24.06.2010

Gutes Ergebnis bei der IMEX 2010: Steigerung der Anzahl an Einkäufern aus Übersee um 10 Prozent

Die Messe "IMEX - incorporating Meetings made in Germany - the worldwide exhibition for incentive travel, meetings and events" konnte 2010 einen deutlichen Anstieg bei der Anzahl der Einkäufer aus Übersee und aus aufstrebenden Märkten der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche verzeichnen.



Die Messe "IMEX - incorporating Meetings made in Germany - the worldwide exhibition for Incentive travel, meetings and events" konnte 2010 einen deutlichen Anstieg bei der Anzahl der Einkäufer aus Übersee und aus aufstrebenden Märkten der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche verzeichnen. Dies gaben die Organisatoren dieser weltweit führenden Fachmesse heute bekannt.



Insgesamt nahmen 8.905 Fachbesucher an der Messe 2010 teil. Im Detail zeigt sich, dass die Einkäufer aus Übersee 25 Prozent aller Einkäufer auf der IMEX ausmachten. Das bedeutet einen Anstieg von zehn Prozent verglichen mit 2009. Der Anteil der Einkäufer aus Ost-Europa stieg ebenfalls - von 11,5 Prozent auf 14 Prozent. Über 60 Prozent der Einkäufer kamen aus den traditionellen und etablierten Märkten in Europa.



USA bestens vertreten

Zum ersten mal seit bestehen der mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Messe machten Besucher aus den USA mit 9,5 Prozent den drittgrößten Anteil bei den Hosted Buyern -den von den Messeorganisatoren eingeladenen Einkäufern- aus. Als Grund für diesen Anstieg sieht die IMEX ihr großes Engagement im US-amerikanischen Markt, über das sie starke Partnerschaften zum Beispiel mit HelmsBriscoe aber auch mit vielen Branchenverbänden aufgebaut hat. Zu diesen gehören unter anderem MPI (Meeting Professionals International), DMAI (Destination Marketing Association International), ASAE (American Association of Association Executives and The Center of Association Leadership), PCMA (Professional Convention Management Association) und Site (Society of Incentive & Travel Executives) - alle mit starken amerikanischen Wurzeln.



Die Einführung der IMEX America scheint ebenfalls einen positiven Effekt auf die "Mutterveranstaltung" in Frankfurt zu haben. Aussagen einiger Besucher zufolge hat die Ankündigung der neuen Messe in Las Vegas, die erstmals im Oktober 2011 stattfinden wird, eine große Neugier geweckt, so dass viele US Einkäufer sich das IMEX Geschäftsmodell vor Ort in Frankfurt ansehen wollten.



Simon Mills, Head of Business Visits and Events and Partner Marketing, Visit Britain, dazu: "Wir haben sehr viele verschiedene Einkäufer besonders aus den USA und Europa getroffen. Die Chance, diese hochkarätigen Besucher zu treffen, hilft uns sehr dabei, gute Geschäfte abzuschließen."



Auch Jan Wittouck, Executive Officer of the Belgium Convention Bureau, ist überzeugt: "Herausragend für mich war die große Zahl der Einkäufer aus den USA an unserem Stand und auch beim Verbände-Abend, wo ich mit vielen von ihnen ins Gespräch kam."



Auch Einkäufer aus Russland haben sich zu einer wichtigen Größe etabliert. Waren sie bisher zahlenmäßig die fünftgrößte Gruppe der Besucher auf der IMEX so sind sie nun auf Platz vier vorgerückt und machen 7,5 Prozent aller Einkäufer aus. Ebenfalls in größerer Zahl als bisher konnte die Messe Fachbesucher aus Brasilien, China und Indien begrüßen.



Insgesamt nahmen 3.870 von den Messeorganisatoren eingeladene Einkäufer (Hosted Buyer) an der IMEX 2010 teil. Sie kamen aus 63 Ländern wie zum Beispiel Ägypten, Argentinien, Australien, Hong Kong, Indonesien, Israel, Japan, Jordanien, Kanada, Katar, dem Libanon, Malaysia, Mexiko, den Philippinen, Saudi Arabien, Singapur, Südafrika, Syrien, Thailand, Uruguay, Venezuela und den Vereinigten Arabischen Emiraten.



Aus den etablierten Märkten in Europa kamen 17 Prozent aller Hosted Buyer alleine aus Deutschland. Weiter machten unter anderem die Briten elf Prozent, Franzosen sechs Prozent, Italiener 5,5 Prozent, Schweizer vier Prozent, Spanier und Belgier 3,5 Prozent sowie Niederländer 3 Prozent der Hosted Buyer aus.



Der Anteil der Einkäufer aus Verbänden blieb ebenfalls groß und stieg leicht von zwölf Prozent 2009 auf 13 Prozent in diesem Jahr. Die IMEX ist die einzige Messe im Meeting-Bereich, die eine so hohe Anzahl an qualifizierten Einkäufern aus Verbänden der ganzen Welt vorweisen kann. Großen Anteil an diesem Erfolg hat der etablierte Association Day & Evening, der einen Tag vor Messebeginn stattfindet. Die restlichen Einkäufer verteilen sich auf Agenturen (70 Prozent) sowie Firmenkunden (17 Prozent).



IMEX Chairman Ray Bloom ist sehr zufrieden mit den Zahlen: "Es freut mich sehr, dass unsere Bemühungen um Einkäufer speziell aus den USA und starken aufstrebenden Märkten wie Brasilien, China, Russland und Indien so erfolgreich waren - auch für unserer Aussteller. Wir entwickeln unsere starke Vision für die IMEX in Frankfurt weiter. Und wir arbeiten weiter an Partnerschaften mit bestehenden und neuen Vermittlern von guten Kontakten in Europa und weltweit. Besonders freut mich, dass wir anhand unseres einmaligen, transparenten und messbaren Termin- und Nachrichten-Tools online nachweisen können, wie sehr diese Einkäufer an Geschäften interessiert sind."



Die Anzahl der Termine - individuell oder als Gruppe - stieg in diesem Jahr auf 57.000 und damit um 14 Prozent verglichen mit 2009. Auch die Anzahl der Nachrichten zwischen Messebesuchern und Ausstellern erhöhte sich - um neun Prozent auf über 12.000. Diese klaren Indikatoren untermauern unter anderem die Seriosität und Professionalität der Fachbesucher auf der IMEX.



Die 5.035 Fachbesucher auf der Messe, die nicht als Hosted Buyer eingeladen waren, repräsentieren 90 verschiedene Länder. Der Anteil aus Deutschland war erneut der größte mit 68 Prozent, gefolgt von Großbritannien mit 4,5 Prozent sowie den Niederlanden, Spanien, Italien und Österreich mit je zwei Prozent Anteil. Ein wichtiger Baustein für die hohe Anzahl an deutschen Besuchern ist die strategische Partnerschaft der IMEX mit dem GCB German Convention Bureau e.V. Das GCB ist der Ansprechpartner für Aussteller und Besucher in Deutschland und Organisator des deutschen Seminarprogramms während der Messe.



Wie auch in den vergangenen Jahren konnte die IMEX erneut 3.500 Aussteller verzeichnen. In diesem Jahr kamen sie aus 157 Ländern. Detaillierte Auswertungen sind unter: http://www.imex-frankfurt.com/stats.html abrufbar.


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht