17.03.2015

Gala in der Festhalle Frankfurt am 14. April 2015

Gala in der Festhalle Frankfurt am 14. April 2015 10. PRG Live Entertainment Award

Jubiläums-Gala mit prominenten Gästen


Der PRG Live Entertainment Award (LEA) feiert zehnten Geburtstag. Bei der Pressekonferenz im Frankfurter Club Gibson präsentierten die Veranstalter erste Details zu der Preisverleihungs-Gala, die am 14. April nach Anfangsjahren in Hamburg zum fünften Mal in der Festhalle Frankfurt über die Bühne gehen wird. Auch der erste LEAPreisträger 2015 wurde geehrt: Die Hamburger Veranstalterlegende Karsten Jahnke nahm den Preis der Jury für seine Reihe „JazzNights“ entgegen.

Rund 1300 Gäste aus der nationalen und internationalen Musik- und Veranstalterszene werden auch in diesem Jahr in der traditionsreichen Festhalle in Frankfurt erwartet, wenn die deutsche Live-Entertainment-Branche im Rahmen einer festlichen Gala herausragende Leistungen von Veranstaltern, Managern, Agenten und Spielstättenbetreibern auszeichnet.

Die Preisverleihung am 14. April ist auch in diesem Jahr gleichzeitig der offizielle Auftakt der Musikmesse und der parallel stattfindenden Veranstaltungstechnikmesse Prolight + Sound. „Wir freuen uns, dass der LEA seinen festen Platz im Terminkalender der Branche gefunden hat“, erklärte Prof. Jens Michow, Präsident des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft e. V. (bdv) und  Produzent der LEA-Gala, bei der Pressekonferenz am 16. März im Frankfurter Gibson Club. „Der Wirtschaftszweig hat sich 2014 nach einem nicht unerheblichen Umsatzrückgang im Vorjahr wieder weitgehend erholt“, führte Michow aus. „Zu dem Konzert- oder Showerlebnis auf der großen oder kleinen Bühne gibt es auch in einer digitalisierten Welt keine adäquate Alternative. Das bewiesen auch die über 500 gut besuchten Veranstaltungen, die für den diesjährigen LEA von den Juroren begutachtet wurden.“

Michow stellte sich den Fragen der Journalisten zusammen mit Dieter Weidenfeld (Präsident des LEA-Committee e. V.), Stadtrat Markus Frank (Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt), Detlef Braun (Geschäftsführer der Messe Frankfurt), Stefan Zarges (Vizepräsident des LEA Committee e. V.), Dr. Peter Urban (Sprecher der LEA-Jury) und Ingo Nommsen, dem Moderator der LEA-Gala. „Frankfurt am Main ist eine kosmopolitische Stadt, die den Kreativen einen optimalen Nährboden bietet. Sie finden hier nicht nur Unternehmen unterschiedlichster Größe und aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen, sondern auch viel Inspiration durch eine internationale Kultur- und Kunstszene“, erklärte Markus Frank, „gerade deshalb passt der PRG Live Entertainment Award so hervorragend in diese Stadt.“ Detlef Braun wies auf die besondere Bedeutung der Veranstaltung für die Messe Frankfurt hin: „Wir sind stolz darauf, diesem bedeutenden Branchenpreis bereits zum fünften Mal hier in Frankfurt die bestmögliche Bühne zu bereiten“, sagte der Geschäftsführer bei der Pressekonferenz im Gibson, „Der LEA hat sich als glanzvolle Gala-Eröffnung für die Musikmesse und die Prolight + Sound voll etabliert. Somit hat sich ein Dreigestirn mit hoher Strahlkraft für die gesamte Branche rund um Musik, Veranstaltungstechnik und LiveEntertainment gebildet.“

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht