16.12.2011

Förderprogramm für Start-Ups auf der Prolight + Sound 2012

Gemeinschaftsstand für deutsche junge Unternehmen auf der Prolight + Sound 2012.


Auf der Prolight + Sound haben junge deutsche Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Lösungen im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes zu präsentieren. Die Messeteilnahme dieser Unternehmen wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) finanziell unterstützt. Das BAFA ist dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstellt.

Ziel des Programms ist es, jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme an internationalen Messen zu ermöglichen, so den Wirtschaftsstandort Deutschland zu festigen und die Vermarktung innovativer neuer Produkte voranzutreiben. Dazu besteht in Kooperation mit der Prolight + Sound ein Gemeinschaftsstandareal, auf dem sich die Unternehmen präsentieren können. Für junge innovative Unternehmen in Deutschland ist die Prolight + Sound mit ihrem hohen Internationalitätsgrad bei Ausstellern wie Besuchern ein idealer Marktplatz, um ihre Produkte einem breiten internationalen Publikum vorzustellen und damit auch erste Exporterfahrungen zu machen.

Interessierte Firmen können sich für das Förderprogramm beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle und beim Team der Prolight + Sound  bewerben. Teilnehmen können Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Prolight + Sound 2012 weniger als zehn Jahre tätig sind, unter 50 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz sowie eine Jahresbilanzsumme von maximal zehn Millionen Euro aufweisen. Gefördert werden Firmen, die Hersteller von produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen sind oder solche, die Produkte, Verfahren, Dienstleistungen sowie deren  Markteinführung wesentlich verbessert haben. Förderfähig sind jeweils zwei Teilnahmen eines Unternehmens an der gleichen Messe.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht