06.03.2015

Ellen Kamrad präsentiert: Kölsche Stadtführungen der Rikscha-Art

Ellen Kamrad präsentiert: Kölsche Stadtführungen der Rikscha-Art Ellen Kamrad präsentiert: Kölsche Stadtführungen der Rikscha-Art

Passend zur nahenden Frühlingszeit bietet Ellen Kamrad jetzt auch Rikscha-Fahrten für Stadtbesichtigungen in Köln an.


Mit der langsam anbrechenden Frühlingszeit startet auch die nächste Outdoor-Saison. Dann heißt es wieder: Raus an die frische Luft und hinein in das bunte Treiben auf den Straßen. Gerade Städtereisen und Erlebnistouren stehen dann sowohl bei Unternehmen wie auch bei privaten Anlässen hoch im Kurs. Dabei gilt es, binnen weniger Stunden möglichst viel von der unbekannten Stadt gesehen zu haben. Passenden zu diesen Kundenwünschen bietet Ellen Kamrad nun geführte Rikscha-Fahrten in Köln als Sightseeing-Erlebnis an.



Drei Räder und Cabrio-Feeling: Mit einer Rikscha durch Köln

In Ländern wie Indien, Thailand und China ersetzt die Rikscha bis heute das Taxi. Denn die Vorteile liegen klar auf der Hand: Die unmotorisierten, kleinen Wagen passen durch jede kleine Gasse, manövrieren lässig um einen Stau herum und sind zudem umweltschonend und eine gute Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln. In den Kabinenvelos finden die Gäste ausreichenden Komfort und sitzen zudem geschützt vor Regen und Wind unter einem Dach. Dennoch bietet die Rikscha bestes Cabrio-Feeling durch die seitlich geöffnete Kabine. Ideale Voraussetzungen also, um unbekannte Städte auf bequeme und amüsante Weise kennenzulernen. „Eine Rikscha-Stadtführung dauert zwei Stunden und zeigt den Gästen nach Absprache die Highlights der Domstadt. Touristen sind direkt mitten im Geschehen und auch Mitarbeiter ansässiger Unternehmen entdecken während einer Rikscha-Tour eine ganz neue Seite ihrer Stadt, “ freut sich Eventmanagerin Ellen Kamrad.



Als Firmenevent und Incentive über Ellen Kamrad buchen

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ ist es auch möglich, die Rikschas für einen Firmenevent oder Incentive über Ellen Kamrad zu buchen. „Ich arbeite mit dem Kölner Unternehmen Perpedalo zusammen. Insgesamt steht uns eine Flotte von 24 Rikschas zur Verfügung.“ So bietet Ellen Kamrad verschiedene Gruppenangebote an. Mit den beliebten Conference Bikes können die Teams unterschiedliche, für das Unternehmen wichtige Destinations erkunden. Actionreicher wird es bei einer Rallye durch die Stadt. Aber auch als Transportmittel ist die Rikscha jederzeit einsetzbar. So ist es problemlos möglich, Mitarbeiter zu unterschiedlichen Locations zu transportieren oder auch eine individuelle Kombination aus Stadtrallye und Shuttle zu planen. „Selbstverständlich stehen den Gästen auch geschultes, lustiges Personal zur Verfügung“, erzählt Ellen Kamrad. „Gerne plane und gestalte ich eine besondere Tour in einer Rikscha ganz nach den Vorgaben des Kunden.“



Informationen zu den Fahrrad Rikschas als Event-Shuttle oder Stadtführungen finden Sie auf der Website.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht