25.10.2012

Eleganz bekommt durch Opera-Tent eine neue Definition

Eleganz bekommt durch Opera-Tent eine neue Definition Opera- Zelt geschlossene Bögen mit Fenster
(Bildquelle: Opera)

Opera-Tent paart in ihren Zeltkonstruktionen Eleganz mit Flexibilität und Funktionalität auf dem deutschen Eventmarkt.


Opera-Tent ist seit fast drei Jahren der innovative Inbegriff für exklusiven Zeltbau auf dem deutschen Eventmarkt. Gegenüber anderen Zelt- und Bühnenbauten bietet das Opera-Tent nicht nur eine ausgefallene Optik, sondern ist auch durch die modulare Bauweise besonders flexibel einsetzbar: Als Sonnen- und Regenschutz, als Großbühne mit Top-Akustik, als Messestand mit Blickfangpotenzial, als Eventhalle mit reizvoller Architektur oder als Grundlage für eine Vielfalt von Einsatzideen macht das Opera-Tent gleichermaßen eine gute Figur.

Das Hauptdach (also die Single Variante) ist die einfachste Bauform und zugleich das Grundmodul für alle weiteren Varianten. Eine luftige Überdachung mit 285qm - ein großer Sonnen- oder Regenschirm sozusagen. Mit den Endplanen kann dieses Grundmodul flexibel erweitert  und dadurch teilweise oder ganz geschlossen werden. Die einseitig geschlossene Version eignet sich insbesondere als Großbühne mit akustischen Eigenschaften. Das neue Endplanenkonzept OES (Open-End-Style ermöglicht außerdem Fensterplanen und Aluminium-Glastüren einzubauen - so entstehen 500qm Eleganz und Funktionalität für gehobene Anlässe.

Reicht der Platz nicht aus, können mit Zwischenplanen mehrere Grundmodule miteinander verbunden werden. In linearer (Duo Variante) oder in kreisförmiger Anordnung (Triple und Quadro Variante) entstehen so unterschiedlich große Zelthallen.

Viele Events versorgte das Unternehmen seither mit ihren geschwungenen Membranbauten.Überall wo es um schlichte Eleganz, Design und auffallende Präsenz geht, sind die Zeltsysteme von Opera-Tent gefragt - und das weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Bei Events wie beispielsweise dem Sommerfest des Bundespräsidenten, der Fußball EM 2012 in Polen und der Ukraine, dem Open-Air der Chemnitzer Oper, den John Deere Setting Directions in Portugal oder dem Infinity Messestand beim Festival of Speed in England waren Opera-Tent dabei.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht