30.07.2010

Einladung zu Robert Kreis und Nachwuchsartisten - Premiere der neuen Produktion Morgensterne

Einladung zu Robert Kreis und Nachwuchsartisten - Premiere der neuen Produktion Morgensterne Die singende Tellermiene Palma Kunkel

Im Stuttgarter Friedrichsbau Varieté startet mit der Premiere von „Morgensterne" die neue Spielsaison 2010/2011. In dieser Produktion führt Regisseur Ralph Sun das Publikum in eine Zeit, in der das Spiel mit geometrischen Formen, Farben und Klangwelten auch das Theater eroberte.



Im Stuttgarter Friedrichsbau Varieté startet mit der Premiere von „Morgensterne" die neue Spielsaison 2010/2011. In dieser Produktion führt Regisseur Ralph Sun das Publikum in eine Zeit, in der das Spiel mit geometrischen Formen, Farben und Klangwelten auch das Theater eroberte und Oskar Schlemmers Triadisches Ballett in Stuttgart uraufgeführt wurde. Im Spannungsfeld zwischen Bauhaus und Heute zeigt sich der Geist dieser Show in drei Akten!



Theater ist nicht gleich Theater und Varieté ist nicht gleich Varieté! Die Bauhauskünstler ließen sich nicht in eine Ecke drängen, denn für sie war Theater ein Aktionsfeld, das sich der verschiedensten darstellenden Künste bediente. Und so war auch die Akrobatik, die strenggenommen dem Bereich Varieté zugehörig ist, Teil dieser Idee. „Wir sollten die Übergänge in die Theaterwelt durchlässiger halten um uns mehr Freiheiten zuzugestehen", so Regisseur Ralph Sun. „In ‚Morgensterne' möchte ich unsere Seh- und Hörgewohnheiten auf humoristische und verspielte Weise herausfordern."



Ausdrucksstark und experimentierfreudig, mit einem Hang zum Dadaismus ist Palma Kunkel die Protagonistin dieser Show. Mit singender Säge und Theremin, auch Ätherwellengeige genannt, geleitet uns ihre Kunstfigur durch einen heiteren Varietéabend mit Artisten-Ensemble, Live-Orchester und vielen visuellen und akustischen Effekten!



Hier die wichtigsten Termine dieser Spielzeit im Überblick:



Pressekonferenz: 25.08.2010 um 11 Uhr

Vorpremiere: 26.08.2010 um 20 Uhr

Premiere: 27.08.2010 um 20 Uhr

Derniere: 30.10.2010 um 20 Uhr



MORGENSTERNE

Idee und Regie: Ralph Sun



„Herein, herein!", heißt es, wenn im Friedrichsbau Varieté die Morgensterne zu leuchten beginnen! Fabelhafte Artisten der schönsten darstellenden Künste glühen im Scheinwerferlicht in allen Farben und Facetten. Im Augenblick gefangen, vollbringen sie ihre faszinierende Akrobatik - schwungvoll und gefährlich, witzig und verspielt -, um am Ende wie Sternschnuppen im Dunkel der Theaterbühne zu verschwinden. Im Rampenlicht ist das Leben aufregend, aber kurz!



„Herein, herein!", heißt es allemal für Palma Kunkel, genannt die singende Tellermiene oder Dadasophin, was nichts Geringeres bedeutet, als Königin der geistreichen Unterhaltungskunst. Mit ihren Liedern entführt sie auf die Titanei, einen Mond des Uranus, wo Christian Morgensterns schriftstellerische Fabelwesen zu Hause sind, allerhand merkwürdige Kreaturen, die sich in den vertonten Galgenliedern in zeitlos schöne Musik verwandeln. Und weiter noch schweift sie mit ihrer Kunst bis in die bizarre Welt des Countertenors Klaus Nomi. Reichen Sie ihr die Hand, verehrtes Publikum, denn sie ist Ihre Maîtresse de Plaisier im Universum des Varietés.



In „Morgensterne" führt Regisseur Ralph Sun das Publikum in eine Zeit, in der das Spiel mit geometrischen Formen, Farben und Klangwelten auch das Theater eroberte. In Stuttgart wurde Oskar Schlemmers Triadisches Ballett uraufgeführt, in dem er „Variiertes aus Sinn und Unsinn" inszenierte. In diesem Spannungsfeld zwischen Bauhaus und Heute zeigt sich der Geist dieser Show in drei Akten, und ein ganz gewöhnlicher Abend wird zu einem Feuerwerk der Unterhaltungskunst, einem kühnen Kabinett an Kosmokomischem, Kubufuturistischem und Außergewöhnlichem.



UHRZEITEN:



Di bis Sa* 20 Uhr, So 18 Uhr, montags spielfrei, *Sa im Oktober immer 18 Uhr. Am 09.10.

und 16.10. Vorstellungen zusätzlich um 22 Uhr



PREISE: 



Di: „Blauer Dienstag" auf allen Plätzen 24 Euro

Mi, Do und So:  PK1: 35 € / PK2: 30 € / PK3: 25 € / PK4: 20 €   

Fr und Sa:     PK1: 40 € / PK2: 35 € / PK3: 30 € / PK4: 25 €  

Quelle bzw. Informationen von:

D-70174 Stuttgart
Friedrichsbau Varieté Stuttgart
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht