30.06.2010

Ein neuer Stern am Bühnenhimmel: Megaforce Rundbogendachbühne und das Festival Nova Rock

Ein neuer Stern am Bühnenhimmel: Megaforce Rundbogendachbühne und das Festival Nova Rock Nova Rock 2010

160.000 Fans, 72 Stunden Musik, Nova Rock und die neue TVG-R Bühne von Megaforce.Das österreichische Nova Rock hat sich mittlerweile als eines der größeren Festivals in Europa etabliert. Ein Erfolgsweg, den die neue Bühne TVG-R von Megaforce noch gehen muss.



160.000 Fans, 72 Stunden Musik, Nova Rock und die neue TVG-R Bühne von Megaforce.



Das österreichische Nova Rock hat sich mittlerweile als eines der größeren Festivals in Europa etabliert. Ein Erfolgsweg, den die neue Bühne TVG-R von Megaforce noch gehen muss. Nova Rock Veranstalter Ewald Tatar: „Nicht einmal der Sturm konnte uns stoppen. Das war das entspannteste Festival, das Österreich je gesehen hat." Ein großer Erfolg war der Event schon allein aufgrund des Publikumsinteresses. 160.000 Fans kamen zu Rammstein, Green Day und Co. nach Nickelsdorf.



Die Besuchermassen hatten allerdings einen Schreckmoment zu verkraften. Am Samstagabend mussten aufgrund einer Sturmwarnung kurzfristig beide Bühnen für circa eine Stunde geräumt werden. Befürchtet wurden Sturmspitzen mit bis zu 100 Kilometer pro Stunde und Starkregen. Ewald Tatar über die Räumung: „Die Besucher haben unseren Anweisungen sehr gut Folge geleistet, obwohl schon rund 30.000 Leute vor den Bühnen standen. An größeren Schäden sind wir dann glücklicherweise vorbeigeschrammt. Es gab sehr starken Wind, aber das Gewitter ist ein paar Kilometer von uns entfernt vorbeigezogen". Die Megaforce Bühnentechniker standen jedenfalls bereit, um die Bühnenplanen aus den Kederschienen zu lösen - eine Vorsichtsmaßnahme, die allerdings nicht zum Tragen kam. „Das hat uns aber bewiesen, dass die Szenarien, die man in Besprechungen diskutiert und durchspielt, auch funktionieren", so Tatar. Ihre Feuertaufe hatte die TVG-R Bühne von Megaforce damit aber bestanden. 



Hinter der Bühne installierte Megaforce einen 252 qm großen Storage-Bereich für das umfangreiche Equipment der Bands. Inklusive des Loading-Docks umfasste die Bühnenkonstruktion eine Gesamtfläche von über 1.100 qm. 



Beim Nova Rock kam auch die Second Stage inklusive zwei FOH-Towern für Licht, zwei FOH-Tower für Ton, zwei Rollstuhlpodesten, zwei VIP-Podesten, sechs Kamerapodesten und zwei Delay-Türmen von Megaforce. Das gesamte Material mit einem Gesamtgewicht von 220 Tonnen wurde auf 16 Bühnentrailern verladen. Für den Aufbau der TVG-R benötigte eine 24-köpfige Bühnen-Crew lediglich vier Tage sowie weitere zwei Tage für den Abbau. Anschließend setzte die TVG-R ihre Reise zum Donauinselfest fort.



Ihren ersten Einsatz hatte die Bühne mit dem markanten Rundbogendach beim Ökumenischen Kirchentag im Mai in München vor über 160.000 Besuchern. Die Bühne bietet eine 20 Meter breite und 15 Meter tiefe Spielfläche. Mit einem 14 Meter hohen Hubdach ist sie eine der höchsten Bühnen dieser Art in Europa, die mit Hängepunkten für insgesamt 42 Tonnen Dachlast ausgestattet ist. An beiden Bühnenseiten kamen in München Sidewings von je 9 Metern Breite und 15 Metern Tiefe zum Einsatz.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht