08.11.2010

Dolmetscherlehranlage für Fachhochschule Köln

Dolmetscherlehranlage für Fachhochschule Köln Foto von Andreas H.M. Martin

Das ITMK hat sich für eine neue Dolmetscherlehranlage von Brähler ICS entschieden. Die Prämisse lag auf praxisgerechtem Arbeiten mit den Studenten, unter Live-Bedingungen, wobei die Verantwortlichen für die Ausbildung ihre Forderungen und Anregungen einbrachten.



Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Das Angebot der elf Fakultäten mit 400 Professorinnen und Professoren umfasst mehr als 70 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Das Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation (ITMK) der Fachhochschule Köln ist auf Hochschulebene bundesweit der zweitgrößte Ausbilder in den Bereichen Übersetzen und Dolmetschen.  Jährlich bewerben sich rund 1200 Interessentinnen und Interessenten auf die rund 270 Plätze des Bachelor-Studiengangs »Mehrsprachige Kommunikation«. In den vier Masterstudiengängen »Fachübersetzen«, »Konferenzdolmetschen«, »Internationales Management und Interkulturelle Kommunikation« sowie »Terminologie und Sprachtechnologie« gibt es ca. 120 Studienplätze."



Das ITMK hat sich für eine neue Dolmetscherlehranlage von Brähler ICS entschieden. Durch die positiven Erfahrungen mit anderen Lehrinstituten im In- und Ausland war es ein kleiner Schritt eine maßgeschneiderte Dolmetscheranlage für die Fachhochschule Köln anzubieten. Die Prämisse lag auf praxisgerechtem Arbeiten mit den Studenten, unter Live-Bedingungen, wobei die Verantwortlichen für die Ausbildung ihre Forderungen und Anregungen einbrachten. Eine spezielle Softwareoberfläche für den Unterrichtsbetrieb wurde auf individuelle Unterrichtsspezifika angepasst und eingesetzt.



Folgende Punkte waren für die Durchführung wichtig:

- Steuerung zentral von einem Dozentenplatz

- Bedienung intuitiv, einfach, mit wenig Schulungsaufwand

- jeder Student kann einzeln angesteuert werden

- getrennte Aufnahme Original und Übersetzung steuerbar

- getrennte Wiedergabe links / rechts mit eigener Lautstärkeregelung

- aufgenommene Sequenzen sollten schnell abrufbar sein

- Aufzeichnung im MP3-Format

- Netzwerkfähigkeit, Anbindung an den hauseigenen Server

- Möglichkeit der Nacharbeit durch die Studenten



Ein sehr wichtiger Punkt, der auch Bestandteil der Ausschreibung war, ist die Repeat - OR- Funktion. Hier besteht die Möglichkeit für den Dolmetscher bei „Schnellsprechern oder undeutlicher Aussprache" das original gesprochene Wort verzögert zu wiederholen.



Der Projektleiter Andres H.M. Martin erklärt: "Ein wesentliches Ziel für den Einsatz der neuen Anlage ist die Simulation von Live-Konferenzen, um den facettenreichen Konferenzalltag des Simultandolmetschers zu Trainingszwecken so realistisch wie möglich nachzubilden".  



Die gelieferte Dolmetscherlehranlage ist bereits für weitere Ausbaustufen unterschiedlichster Audio - und Videokomponenten vorbereitet.



Komponenten:

1x 19" CDSVAN Computer / Steuerungs- und Mehrkanal-Recording PC mit Screen

1x Steuersoftware

1x B8 CDSVAN AD/DA-Wandler

1x PSU04 / Netzteil

16x DOLV, 32 Kanal digitale Dolmetschersprechstelle mit „repeat - OR"

11x DV9 Teilnehmersprechstelle mit integriertem Sprachenwähler

1x PV9 Dozentensprechstelle

1x JVC ¼" 3CCD Pro HD Camcorder




Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht