24.05.2010

Delegiertenpult CMic - DIGIMIC Classic

Delegiertenpult CMic - DIGIMIC Classic

Bei Brähler gibt es ein neues Delegiertenpult aus der DIGIMIC classic Reihe: Das CMic ist ein Teil des DIGIMIC-Konferenzsystems, welches in seiner einzigartigen, flexiblen, drahtgebundenen und/oder drahtlos-Variante im letzten Jahr der Öffentlichkeit während der ISE in Amsterdam vorgestellt wurde.



Bei Brähler gibt es ein neues Delegiertenpult aus der DIGIMIC classic Reihe: Das CMic ist ein Teil des DIGIMIC-Konferenzsystems, welches in seiner einzigartigen, flexiblen, drahtgebundenen und/oder drahtlos-Variante im letzten Jahr der Öffentlichkeit während der ISE in Amsterdam vorgestellt wurde.



Die DIGIMIC classic CMic ist eine drahtgebundene digitale plug n' play Delegierteneinheit in einer extrem flachen Bauweise und zeigt sich in einem attraktivem, klaren und funktionalem Design.



In die Oberseite der Delegierteneinheit sind zwei Lautsprecher eingelassen, das Mikrofon und der Einschalttaster sind mittig angeordnet, wobei um die Mikrofontaste eine konische Vertiefung angelegt ist. Diese symbolisiert die Schallwellen der Sprache, die trichterförmig aufgenommen werden. Im Zentrum steht die Aktivierungstaste, rot bei Aktivierung und damit deutlich sichtbar und unverzichtbar. Der Kopfhöreranschluss und Lautstärkregler als Sekundärbedienelemente sind seitlich angebracht.



Das CMic ist vollständig in das DIGIMIC-Konferenzsystem integrierbar und lässt sich an die Zentrale DCen allein oder im Mischbetrieb mit den DMic drahtlos / drahtgebundenen Delegierteneinheiten nutzen. Das CMic wird in der ersten Version als Delegierten- und Präsidenteneinheit ab Sommer 2010 verfügbar sein.



Das System DIGIMIC vor ca. 30 Jahren bei Brähler eingeführt mit digitaler Steuerung und stetig weiterentwickelt, ist jetzt in erster Linie als eigenständiges drahtgebundenes oder auch drahtloses digitales System ohne PC-Steuerung konzipiert (Stand-Alone). Bei Bedarf lässt sich das System auch in Kombination mit der Konferenzsoftware MicControl über ein geographisches Touchscreen Bedienfeld steuern.


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht