25.03.2022

Das HdB – Haus der Begegnung Königstein feiert 10jähriges Jubiläum seit der Wiedereröffnung im März 2012

Das HdB – Haus der Begegnung Königstein feiert 10jähriges Jubiläum seit der Wiedereröffnung im März 2012

Im November 2009 stimmte der Stadtrat in Königstein für die Sanierung des HdB – Haus der Begegnung. Vorangegangen waren lange, intensive und kontrovers geführte Diskussionen über die Zukunft des Saalbaus. Lange Zeit war unklar, wie mit dem HdB – Haus der Begegnung umgegangen werden soll und auch ein kompletter Abriss stand zur Debatte. Ein Gedanke, der heute undenkbar erscheint, hat sich das Veranstaltungshaus in den letzten 10 Jahren doch als feste Größe im kulturellen Leben der Stadt Königstein und der Rhein-Main-Region etabliert, und sich auch überregional als Anziehungspunkt für Tagungen, Kongresse und Business-Events entwickelt. Selbst die meisten Kritiker von damals sind heute froh, dass es mit dem HdB - Haus der Begegnung eine einzigartige Eventlocation in der Kurstadt gibt, die am 23. März 2012 nach dreijähriger Sanierung feierlich wiedereröffnet wurde.


Die lebendige Kulturlandschaft, die es in Königstein schon immer gab, hat im HdB - Haus der Begegnung eine attraktive Spielstätte für hochkarätige Veranstaltungen gefunden. Klassik, Comedy, Kleinkunst oder Lesungen, für jede Veranstaltungsform bietet das HdB - Haus der Begegnung den passenden Rahmen. Von Beginn an bereichert der 2010 gegründete Förderverein des HdB mit seinen Kulturevents das Programm. Die Königsteiner Kulturgesellschaft ist ebenfalls regelmäßig mit eigenen Veranstaltungen zu Gast. Durch dieses ehrenamtliche Engagement haben die Königsteiner Bürgerinnen und Bürger selbst die Möglichkeit, mitzubestimmen, welche Veranstaltungen im HdB – Haus der Begegnung auf die Bühne gebracht werden. Ein intelligenter Ansatz, der anders als bei einem vom Kulturamt von oben herab verordnetem Programm, dafür sorgt, dass die Veranstaltungen im HdB – Haus der Begegnung von der Bürgerschaft angenommen und damit auch gut besucht werden. Dabei profitieren die Besucher des Hauses vor allem von der besonderen Atmosphäre und dem einzigartigen Ambiente in diesem denkmalgeschützen Haus, das seine Wurzeln in der Nachkriegszeit hat, Anfang der 2000er Jahre jedoch zu verfallen drohte.

Der vor über 10 Jahren mit der Sanierung beauftragte Architekt vom Architekturbüro werkum aus Darmstadt spricht von einem ganz besonderen architektonischen Wert und einer ebenso bemerkenswerten Geschichte, die das HdB – Haus der Begegnung habe. „Es gibt kein vergleichbares Baudenkmal mit einer ähnlich hohen Bedeutung aus den 1950er Jahren in der Rhein-Main-Region. Dass dieses Kulturdenkmal unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit auf heutige Standards ertüchtigt wurde, zeigt die Weitsicht und Mut der damaligen Entscheidungsträger.“ In der Tat wurde das Sanierungskonzept des HdB – Haus der Begegnung im Jahre 2009 mit dem ersten GreenBuilding-Award für das in puncto Nachhaltigkeit wegweisende Sanierungskonzept ausgezeichnet.

Das Thema „Nachhaltigkeit“ ist auch ein wichtiges Argument bei der Vermarktung des Hauses als Veranstaltungsstätte für Tagungen, Kongresse und Firmenevents auf einem hart umkämpften Markt. Weitere Vorteile bestehen in der hervorragenden Lage direkt vor den Toren Frankfurts, der großen Flexibilität des Raumangebotes und der modernen technischen Ausstattung. Mit diesen Voraussetzungen ist es dem Team um Geschäftsführer Roman Kerber in den letzten 10 Jahren gelungen, auch überregionale Veranstaltungen nach Königstein zu holen. Sei es die Veranstaltung der Firma VESTA, einem Tochterunternehmen der Vaillant-Gruppe aus Remscheid, gleich nach der Eröffnung im Frühjahr 2012, den Veranstaltungen der provadis-Gruppe aus Frankfurt, Events des Medizintechnik- und Gesundheitskonzern Fresenius mit Sitz in Bad Homburg oder die Roadshow des international agierenden Unternehmens DELL, die im letzten Jahr unter Coronabedingungen als Live-Stream im HdB - Haus der Begegnung organisiert wurde. Das HdB - Haus der Begegnung war von Beginn an und auch bis zuletzt in der Pandemiezeit ein gefragter Veranstaltungsort. In vielen Fällen wurden aus einmaligen Anlässen Kunden, die nun regelmäßig das HdB – Haus der Begegnung für ihren Event buchen. So konnten über die Zeit viele Stammkunden gewonnen werden, die dem Haus über Jahre hinweg die Treue halten. Zufriedene Kunden, die immer wieder nach Königstein kommen: ein größeres Lob und eine höhere Anerkennung für eine hervorragende Arbeit gibt es eigentlich nicht. Profitiert hat dabei auch immer der Standort Königstein durch die sogenannten „Umwegrentabilität“, die einen Hinweis auf vielfältige positive Effekte auf die örtliche Wirtschaft, von der Gastronomie, über die Hotellerie bis hin zum Einzelhandel gibt.

Michael Sinn, der die Sanierung des HdB – Haus der Begegnung in den Jahren 2009 – 2012 beratend begleitete zeigt sich ebenfalls erfreut über die positive Entwicklung seit der Wiedereröffnung vor 10 Jahren. „Ich war schon immer davon überzeugt, dass das HdB – Haus der Begegnung seinen Platz auf dem Veranstaltungsmarkt finden wird. Mit dem Raumangebot, der Ausstattung, dem besonderen Ambiente und der hervorragenden Lage bietet es beste Voraussetzungen für erfolgreiche Firmenveranstaltungen. Das war damals schon klar. Die Entwicklung, wie sie nun tatsächlich eingetreten ist, übertrifft jedoch noch unseren damaligen Erwartungen. Ich freue mich sehr darüber“, so Michael Sinn

Ein wesentlicher Faktor des Erfolgs besteht vor allem im Team des HdB – Haus der Begegnung. Unter der Leitung von Roman Kerber hat sich in den letzten 10 Jahren ein kleines, hochflexibles und überaus engagiertes Team entwickelt, das es versteht, schnell und unkompliziert auf neue Entwicklungen und Herausforderungen einzugehen, und die Veranstalter in Königstein bei der Durchführung ihres Events bestmöglich zu unterstützen. So hatte man sich sehr schnell nach Beginn der Pandemie auf die Herausforderungen der dadurch stärker aufgekommenen hybriden und rein virtuellen Veranstaltungen eingestellt. Veranstalter konnten somit bei der Planung ihres Online-Streams kompetent beraten und bei der Durchführung optimal unterstützt werden. Roman Kerber war auch einer der ersten, der sich schon Anfang 2021 zum „Fachbeauftragten für Hygiene im Veranstaltungswesen“ weiterbilden ließ, um Veranstaltern, Gästen und Besuchern des HdB – Haus der Begegnung die größtmögliche Sicherheit bei der Durchführung ihrer Veranstaltung in der pandemischen Lage zu bieten.

10 Jahre HdB – Haus der Begegnung – die Bilanz fällt äußerst positiv aus. Überschattet wird die Freude über das Erreichte jedoch auch ein bisschen durch die nach wie vor schwierige Situation, unter der die gesamte Kultur- und Veranstaltungsbranche leidet. „Wir wünschen uns sehr, dass wir bald wieder zu einer größtmöglichen Normalität gelangen können und möglichst viele Veranstaltungen wieder in Präsenz mit Besuchern vor Ort durchgeführt werden. Unser Veranstaltungshaus soll als Haus der Begegnung seinem Namen wieder alle Ehre machen und ein Ort der persönlichen Begegnung für Menschen aus nah und fern sein“, so Geschäftsführer Roman Kerber.

Vorerst bestimmt aber weiterhin die pandemische Lage das Geschehen im HdB, und so kann auch das Jubiläum nur im kleinen Kreis gefeiert werden. Geplant wird ein Festakt im Mai mit Begleitern und Weggefährten des Hauses aus den letzten 10 Jahren. Zuvor lässt sich das Team aber auch ein paar kleiner Aktionen rund um den eigentlichen Jubiläumstermin im März einfallen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-61462 Königstein im Taunus
Haus der Begegnung Stadt Königstein im Taunus
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht