27.05.2011

Berufsbegleitende Weiterbildung der IECA

Die Internationale Event- & Congress-Akademie in Mannheim (IECA) bietet die 1-jährige berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) erneut in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar als Zertifikatslehrgang an. Der nächste Kurs startet am 23. September 2011. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.


Die Internationale Event- & Congress-Akademie in Mannheim (IECA) bietet die 1-jährige berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) erneut in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar als Zertifikatslehrgang an. Der nächste – inzwischen 8. - Kurs startet am 23. September 2011. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.



Experten vermitteln den Absolventen eine professionelle Weiterbildung in allen Bereichen der Kongress-, Event- und Tagungsbranche. Die Lerninhalte umfassen u.a. Projektmanagement, Veranstaltungsmarketing, Budgetierung und rechtliche Grundlagen. „Alle Referenten kommen aus der Praxis“, berichtet Susanne Grabau, Projektleiterin an der IECA. „Sie sind Geschäftsführer von Agenturen, Kongresszentren oder Cateringunternehmen. Neue Trends fließen direkt in den Unterricht ein.“ Das Weiterbildungsangebot richtet sich vor allem an Quereinsteiger, die im Umfeld von Veranstaltungen tätig sind, ursprünglich jedoch aus anderen Fachrichtungen kommen. Selma Kazanci, Senior Event Managerin bei der nexum AG in Köln und Teilnehmerin des aktuellen IEO-Kurses, bestätigt: „Nach jedem Kurswochenende kann ich neu erworbenes Wissen praktisch umsetzen.“



Seit 2010 wird die einjährige berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar als Zertifikatslehrgang angeboten. „Unternehmen brauchen hervorragend qualifizierte Mitarbeiter und entsprechende Weiterbildungsangebote“, erklärt Harald Töltl, Leiter des Geschäftsbereichs Berufsbildung bei der IHK Rhein-Neckar. „IHK-Zertifikatslehrgänge bieten hier die ideale Basis. Sie sind das Instrument der IHK-Weiterbildung, mit der die IHK-Organisation auf Bildungsbedarfe reagiert und der Wirtschaft flexible Weiterbildungsmöglichkeiten bietet.“



Wer sich weiterbilden möchte, kann eine staatliche Bildungsprämie beantragen. Das Bundesministerium für Forschung und Bildung fördert die jährlich im September beginnende IEO-Fortbildung mit bis zu 500 Euro. Den Zuschuss können Erwerbstätige mit kleinen und mittleren Einkommen bei einer regionalen Beratungsstelle beantragen. Wichtig dabei ist: Der Antrag zur Förderung muss gestellt werden, bevor man sich für die Bildungsmaßnahme anmeldet.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht