16.09.2014

Azubi-Kongress Forum VIA Münster beteiligt sich an der „Fairen Woche“

Azubi-Kongress Forum VIA Münster beteiligt sich an der „Fairen Woche“ Elischeba Wilde, Mrs. Germany 2008/2009, wird auf dem Forum VIA Münster aus fair gehandelten Zutaten leckere Gerichte zaubern
(Bildquelle: Martin Helmers)

Ex-Mrs. Germany kocht mit fair gehandelten Zutaten


Mehr als 42.000 Supermärkte und Bäckereien und über 20.000 Cafés und Restaurants bieten Kaffee, Tee und Schokolade aus fairem Handel an. Auf diese Vielfalt macht die „Faire Woche“ aufmerksam, die – genau genommen sind es sogar zwei Wochen – vom 12. bis 26. September stattfindet. Für die Auszubildenden in der Veranstaltungsbranche und in der Gastronomie sind faire Produkte ebenfalls ein Thema. Daher beteiligt sich das Forum VIA Münster, der Kongress von Azubis für Azubis, am 23. und 24. September an der „Fairen Woche“. Dazu kommt mit Elischeba Wilde eine ehemalige Mrs. Germany ins Messe und Congress Centrum Halle Münsterland.

Auszubildende sowie Schüler und Studierende der Veranstaltungs-, Medien-, Hotel- und Gastronomiebranche werden zum zehnten Forum VIA Münster erwartet. Diesmal steht der Kongress ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit – „das passt sehr gut zur fairen Woche“, unterstreicht Luisa Schulte. Die angehende Veranstaltungskauffrau leitet das Azubi-Team, das das Forum VIA organisiert.

Das Forum VIA Münster ist eine der deutschlandweit mehr als 2.000 informativen, kulturellen und kulinarischen Veranstaltungen, auf denen das „Forum Fairer Handel“, „TransFair“ und der „Weltladen-Dachverband“ für den fairen Handel werben. Welche großen Chancen ökologisch und sozial verträglicher Konsum bietet, erklärt Bananenproduzent Juan Aquino Vilchez. Am 23. September kommt er gemeinsam mit Jimmy Yarly Núnjar Quevedo, den Präsidenten der Kooperative Acproboquea im Norden Perus, nach Münster. Sie berichten, wie sich die Arbeitsbedingungen durch fairen Handel verbessert haben.

Auch für den Verbraucher lohnt es sich, faire Produkte zu kaufen. Davon ist Elischeba Wilde überzeugt. Die Mrs. Germany 2008/2009 achtet bei ihren Einkäufen mit ihrem Mann auf das FairTrade-Siegel. „Diese Produkte schmecken gut, sind qualitativ hochwertig und nebenbei tun wir noch etwas Gutes“, betont sie. Wie frisch und aromatisch die Gerichte sind, beweist das Model am 24. September bei einer interaktiven Kochshow gemeinsam mit Hendrik Meisel von Fair-o-mat. Das Unternehmen aus Castrop-Rauxel vertreibt „faire Warenautomaten“ mit einem  Sortiment aus fair gehandelten Produkten. Zudem kommen die Automaten ohne Kühlung und Beleuchtung aus.

Quelle bzw. Informationen von:

D-48155 Münster
Forum VIA Münster
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht