03.12.2014

Aventem übernahm technische Ausstattung der FAMAB-Awards 2014

Aventem übernahm technische Ausstattung der FAMAB-Awards 2014 FAMAB-Awards 2014
(Bildquelle: Aventem)

Showtime im Essener Colosseum


Am 6. November sind im Essener Colosseum die Protagonisten der deutschen Eventbranche zur Verleihung der FAMAB-Awards 2014 zusammengekommen. Vor ausverkauftem Haus hat der FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation insgesamt 41 Einreichungen in den Kategorien Architecture, Cross, Event und Specials ausgezeichnet. Dabei wurden die besten Projekte mit 15 goldenen, 13 silbernen und 13 bronzenen Äpfel gewürdigt.

Aventem ist bereits ein etablierter Partner der Preisverleihung und war in diesem Jahr als Platin-Sponsor wieder mit von der Partie: Bereits 2013 für die Ausstattung der Veranstaltung mit Videotechnik verantwortlich, hatte sich in diesem Jahr das Aufgabenspektrum nochmals erweitert, so dass Aventem um die beiden Geschäftsführer Holger Niewind und Hendrik Coers in 2014 den Einsatz der Ton- und Lichttechnik sowie das Rigging für den Event plante und realisierte. Erfreulicherweise war Aventem auch an einigen Siegerprojekten wie z.B. „Occhio evolution plus“ oder „Thermomix - Glanzstücke 2014“ mit dem komplettem Leistungsspektrum des Unternehmens beteiligt.

Aventem verbaute für die Inszenierung der Preisverleihung ausschließlich Material aus dem eigenen Gerätepark. Dabei installierten die Techniker der Veranstaltungsdienstleisters mehr als 230 Scheinwerfer, darunter 132 Moving Lights. Unter anderem setzte Aventem auf zahlreiche MAC Viper Profile und Performance von Martin, Clay Paky A:leda K10 sowie Laser Imagineering Sunbeam 100 4C LED-Farbwechselscheinwerfer. Die vorhandenen Theaterzüge im Colosseum wurden darüber hinaus um mehrere Traversen mit D8+ Motoren erweitert.

Für die Beschallung der rund 1.500 Gäste setzte Aventem auf eine kombinierte Lösung mit Lautsprechern der Q-, E- und M-Serie aus dem Hause d&b technologies. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Inputkanäle bei dem Event – beispielsweise 24 Sennheiser EM3732-II N Sendeanlagen (dazu diverse LSP 500 und 16 InEar Strecken ergaben gesamt immerhin 72 aktive Funkstrecken) – und der verschiedenen Positionen der In- und Outputs, implementierte Aventem ein Dante-Netzwerk, in dem unter anderem das Yamaha CL-5 und diverse RIO3224 ihren Platz fanden.

Das Know-how von Aventem war auch nach der Preisverleihung gefragt, denn es galt, die Aftershow-Party in einem angemessenen Rahmen zu gestalten. Neben einer stimmungsvollen Ausleuchtung des Foyers war dabei vor allem die Beschallung der Centerstage im Partysaal mitten im Publikum wichtiges Element. Hier konzipierte die Crew von Aventem mit der T-Serie von d&b eine 360°-Anordnung der einzelnen Lautsprechermodule, um eine gleichmäßige Abdeckung der Location erreichen zu können.

In der Raucherlounge sorgten zudem SGM Palco P5 LED-Fluter sowie die akkubetriebenen Apelabs Mobilight 3 für eine stimmige Atmosphäre. Zur dezenten Musikuntermalung kamen hier die akkubetriebenen und per iPad fernbedienten Sennheiser LSP-500 Lautsprecher zum Einsatz, die ohne Verkabelung auskommen.

Aventem GmbH
Die Aventem GmbH aus Hilden ist auf audiovisuelle Dienstleistungen spezialisiert und bietet Agenturen, Medien sowie Unternehmen sowohl die klassischen veranstaltungstechnischen Dienstleistungen der Bereiche Licht, Bild- und Tontechnik als auch die komplette Umsetzung in professioneller Qualität an.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht