16.02.2012

Aventem geht gut gerüstet ins Jahr 2012

Nachdem das Geschäftsjahr 2011 äußerst erfolgreich abgeschlossen werden konnte, gibt Aventem, Spezialist für audiovisuelle Dienstleistungen, eine Vielzahl an Neuerwerbungen für sein Portfolio bekannt.


Nachdem das Geschäftsjahr 2011 äußerst erfolgreich abgeschlossen werden konnte, gibt Aventem, Spezialist für audiovisuelle Dienstleistungen, eine Vielzahl an Neuerwerbungen für sein Portfolio bekannt. Im Bereich der LED-Beleuchtung wurde zunächst in Sunbeam  4C Zoom von Laser Imagineering investiert. Der neue Zoom-Scheinwerfer verfügt über 4-Color (RGBW) high power Multi-Chip LEDs. Aventem ist damit einer der ersten Dienstleister, der diese Geräte anbieten kann. Das Angebot an LED-Parscheinwerfern wurde um zusätzliche Expolite TourLED aufgestockt. Von dem ebenfalls erweiterten Vorrat an Schnick-Schnack LED Streifen kommen beispielsweise 1.550 schon auf dem TetraPak Messestand der AnugaFoodTEC 2012 zum Einsatz. Auch die 130 neuen LED-Fluter für 3-Phasen Stromschienen eignen sich hervorragend für den Messeeinsatz.

Im Audio-Bereich investierte der technische Dienstleister in das Riedel Acrobat System mit Drahtgebundenen und drahtlosen Nebenstellen. Eine Umstellung des Audio-Multicoresystems auf Rocknet System, inklusive der Anschaffung der entsprechenden Schnittstellenkarten für Mischpulte und Peripherie, wurde ebenfalls durchgeführt. Zusammen mit den neuen Glasfaserstrecken des Typs Neutrik Opticalcon Duo Xtreme 150m, multimode mit roadtauglichen Steckern und Zubehör, sorgen diese für verlustfreie Übertragungen in höchster Qualität. Speziell für Sprachbeschallungen in kleinen und schwierigen Räumen wurden darüber hinaus Barth B2.compact Zeilenlautsprecher mit passenden Bässen BS8 compact angeschafft.

Das Equipment für Bild- und Übertragungstechnik wurde um Minicaster-Systeme erweitert. Zur einfachen, flexiblen und kostengünstigen Übertragung und Bereitstellung von Videosignalen bis zur Full-HD-Auflösung sind diese extrem kompakten Geräte optimal und können über bestehende Internetverbindungen oder den 3G-Standard von überall aus hochqualitative Signale streamen und sind in Sekunden vor Ort einsatzbereit. Der Bestand an WatchOut Rechnern wurde ebenfalls erweitert und die Motherboards und Grafikkarten aller vorhandenen Geräte auf die neueste Generation aktualisiert. Mit dem modernen Betriebssystem Windows 7 auf schnellen SSD-Platten sind sie auch für  anspruchsvollste Projekte gut gerüstet.

Abgerundet werden die Neuinvestitionen durch zehn zusätzliche Stumpfl Full White Leinwände in unterschiedlichen Größen. Sie ermöglichen randlose Aufprojektionen mit stabilen, schnell aufzubauenden Aluprofilen in gewohnter Stumpfl Qualität.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht