26.05.2014

Auto testen über Nacht mit One-Night-Stand

Auto testen über Nacht mit One-Night-Stand Auch Waltraud aus Wien goennt ihrem alten Wagen eine Nacht im Parkhaus
(Bildquelle: Copyright@Christian Mikes )

marbet konzipiert einzigartige Testfahraktion für Hyundai in Österreich


Einen solchen Autotest hat es in Österreich noch nie gegeben: Die Live-Kommunikationsagentur marbet Österreich inszeniert für die Hyundai Import GmbH, Wien, zurzeit eine einzigartige Testfahraktion in Park-and-Ride-Anlagen in Wien und Umgebung. Dabei können Pendler und andere Autofahrer gleich vom Parkhaus aus mit einem von sieben unterschiedlichen nagelneuen Hyundai-Modellen wegfahren – und erst am nächsten Morgen wieder damit zurückkommen. Der eigene Wagen bleibt inzwischen für einen One-Night-Stand über Nacht im Parkhaus stehen.

„Gönn deinem Alten einen One-Night-Stand!“ Mit diesem amourösen Slogan werden Autofahrer in elf verschiedenen Parkhäusern in Wien und Umgebung derzeit zum Übernacht-Autotest eingeladen. Vom Promotor gibt’s dazu am Morgen an der Parkhaus-Einfahrt einen Info-Flyer, alle weiteren Details erfahren Mann und Frau im Internet auf der eigens eingerichteten Website. Daniel Wiesinger, Head of marbet Austria, zeichnet für die Umsetzung verantwortlich: „Wir wollten es so einfach wie nie zuvor machen, einen Hyundai zu testen. Dabei sprechen wir natürlich auch jene ganz besonders an, die noch gar nicht über Art und Modell eines Neuwagens nachgedacht haben bzw. noch nie in einem Hyundai gesessen sind.“

Besonders praktisch: ohne Umwege zum Neuwagen-Test
Wer sich auf der Homepage einen Testwagen reserviert, kann noch am selben Tag den Autoschlüssel abholen. Und zwar genau dort, wo schon der eigene, alte Wagen steht – im Parkhaus. „Ohne Umweg zum Autotest, das ist höchstmöglicher Komfort. Bis zu 17 Stunden lang kann das Hyundai-Wunsch-modell dann nach Herzenslust ausprobiert werden“, erklärt Mag. (FH) Emanuela Novakovic, Marketing Managerin der Hyundai Import GmbH. Der Tank ist voll, es gibt keine Kilometerbeschränkung. Erst am nächsten Morgen muss das Testfahrzeug wieder zurückgegeben werden. Danach gibt’s noch ein Gratis-Ausfahrtsticket für den stehengelassenen „Alten“ und zusätzlich ein Frühstück vom Kooperationspartner.

Ein neues Zeitalter hat begonnen: GPS-Live-Tracking und bloggende Autos
GPS-Live-Tracking, Blogs, Videos und Facebook: marbet bedient sich bei dieser Promotion-Aktion modernster Kommunikationstechnik. Auf der Website gibt es z.B. eine Landkarte mit Live-Tracking-Daten, schildert Daniel Wiesinger: „Auf dieser Satelliten-Karte kann jeder den Testfahrern virtuell über die Schultern schauen. Ich sehe dabei in Echtzeit, wo sich vom Hyundai i10 bis zum i40 alle Modelle im Moment gerade befinden.“ Die Testfahrer selbst können in Kurzvideos, Fotos und Kommentaren ihre Fahrerlebnisse schildern, danach auch gleich posten und teilen. Und die Autos selbst bloggen ihre Erfahrungen mit dem Testlenker. Augenzwinkernd und diskret, versteht sich. Denn der Alte (Wagen) muss ja nicht alles wissen.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht