16.07.2012

Angebotserweiterung durch zertifizierte Weiterbildung zum/zur „Veranstaltungshelfer/-in“

Angebotserweiterung durch zertifizierte Weiterbildung zum/zur „Veranstaltungshelfer/-in“ Ab Juli in Berlin: Weiterbildung zum/zur „Veranstaltungshelfer/- in“, Kooperation der media academy GmbH und IAMBRA Event GmbH

media academy GmbH und IAMBRA Event GmbH starten erste zertifizierte und geförderte Weiterbildung zum „Veranstaltungshelfer“.


In der media academy in Berlin startete am 16.07.2012 die erste geförderte Weiterbildung zum/zur „Veranstaltungshelfer/-in“. Aufgrund des gestiegenen Bedarfs an qualifiziertem Helferpersonal in der Eventbranche haben die media academy GmbH und die IAMBRA Event GmbH in einem Gemeinschaftsprojekt die deutschlandweit erste zertifizierte und geförderte Weiterbildung zum/zur „Veranstaltungshelfer/-in“ ins Leben gerufen. Bereits bei der Entwicklung des offiziellen Berufsbildes der „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ Ende der 90er war die media academy aktiv beteiligt. Seitdem wurden hunderte Fachkräfte erfolgreich ausgebildet und auf ihrem Weg des lebenslangen Lernens begleitet.

Die Erweiterung des Angebotsspektrums mit dem/der „Veranstaltungshelfer/-in“ neben der klassischen Ausbildung und der bereits erfolgreichen Meisterschule, schließt die bisherige Lücke im Bildungsangebot und bietet somit jedem einen Einstieg in die Welt der Veranstaltungstechnik. Ziel der Weiterbildung zum/zur „Veranstaltungshelfer/-in“ ist die Vermittlung der notwendigen Handlungskompetenzen um schnell, effizient und vor allem verantwortungsbewusst beim Auf- und Abbau von Bühnen und/oder Bühnentechnik mitzuwirken. Während der viermonatigen Weiterbildung wird in fachpraktischem Unterricht und mittels Praktika auf die wichtigsten Arbeitsfelder eingegangen und der richtige Umgang mit der entsprechenden Technik vermittelt. Hierzu zählt zum Beispiel richtiges Be- und Entladen, sichere Montage von Ton- und Lichttechnik, Grundlagen der Elektrotechnik und der Umgang mit unterschiedlichen Systemen im Bühnen- und Messebau. Um dem erheblichen Gefahrenpotential im späteren Job zu begegnen wird natürlich auch auf die Themen Arbeitssicherheit, persönliche Schutzausrüstung, Brandschutz und die Versammlungsstättenverordnung eingegangen. Zur Erhöhung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt werden die Teilnehmer zusätzlich in der Bedienung von Staplern und Hubarbeitsbühnen unterwiesen sowie in betrieblicher Erster Hilfe ausgebildet. Die Maßnahme ist nach AZWV/AZAV zertifiziert und kann somit über die Bundesagentur für Arbeit, das JobCenter oder ähnliche Träger finanziert werden.

zurück zur News-Übersicht