24.02.2012

2011: Erneuter Tourismus-Rekord in Köln

2011: Erneuter Tourismus-Rekord in Köln (von links nach rechts): Klaus Odenthal, Bereichsleiter Marketing & Öffentlichkeitsarbeit / Elisabeth Thelen, Vorsitzende des Aufsichtsrates / Stephanie Franke, Leiterin Cologne Convention Bureau / Josef Sommer, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH

Bestes Jahr der Kölner Tourismusgeschichte – 9,7 Prozent Steigerung bei Ankünften, 8,6 Prozent mehr Übernachtungen – Hohe Zuwächse aus dem In- und Ausland im Freizeitreise-Segment – Starke Kongress- und Tagungsdestination.


Der Tourismus in Köln ist ungebrochen auf Wachstumskurs und übertrifft mit dem Jahresergebnis 2011 sogar das bisherige Rekordjahr 2010. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 2,84 Millionen Hotelgäste nach Köln und brachten es zusammen auf 4,97 Millionen Übernachtungen. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr 2010 eine Steigerung um 9,7 Prozent bei den Gästeankünften und um 8,6 Prozent bei den Übernachtungen. Im Vergleich dazu ist deutschlandweit ein Übernachtungsplus von 4 Prozent zu verzeichnen, NRW-weit von 5 Prozent.

„Köln konnte seine Position als eines der beliebtesten deutschen Reiseziele erneut ausbauen und signifikante Zuwächse aus den wichtigsten Quellmärkten erreichen. Das Jahresergebnis zeigt, dass sich die Strategien der KölnTourismus GmbH als nachhaltig wirkungsvoll erwiesen haben“, so Elisabeth Thelen, Vorsitzende des Aufsichtsrates der KölnTourismus GmbH. „Mit einem auf 6,8 Milliarden Euro gesteigerten Gesamtumsatz ist der Tourismus ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Köln und brachte dem städtischen Haushalt einen Rückfluss von mindestens 170 Millionen Euro.“

Insbesondere die ausländischen Märkte konnten mit 874.443 Gästeankünften und einem Plus von 11 Prozent noch einmal kräftig zulegen und machen weiterhin einen Anteil von 34 Prozent am Gesamtgästeaufkommen aus. „Reiseanlässe, wie der Karneval oder die Weihnachtsmärkte und große Messen, wie die sehr gut verlaufene imm oder die Anuga FoodTec, ziehen immer mehr internationale Köln-Besucher und Geschäftsreisende nach Köln“, erklärt Josef Sommer, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH. „Im Jahr 2011 war die Tourismusentwicklung in Köln so dynamisch wie in kaum einer anderen deutschen Großstadt. Für 2012 setzen wir uns zum Ziel, die 5 Millionen-Marke bei den Übernachtungen zu knacken.“

Ergebnisse der Quellmärkte 2011

Bei genauerer Betrachtung der Herkunftsländer kann festgestellt werden: Der Trend zum Urlaub im eigenen Land ist unverändert stark -  Deutschland bleibt mit 1,97 Millionen (plus 9,1 Prozent) Köln-Besuchern wichtigster Quellmarkt. Die meisten ausländischen Gäste kamen 2011 aus Großbritannien (109.488 / plus 10,5 Prozent) und den USA (81.802 / plus 24,3 Prozent). Die Gästeankünfte aus beiden Ländern sind aufgrund der stabileren wirtschaftlichen Lage stark gestiegen. Hervorzuheben sind auch die guten Ergebnisse aus den Nachbarländern: Die Ankünfte aus den Niederlanden haben sich um plus 11,4 Prozent auf 92.634 erhöht. Belgien (59.823) und Frankreich (52.129) konnten sich um 11,5 Prozent und 4,9 Prozent verbessern, was unter anderem auf die wachsende Beliebtheit der schnellen Thalys-Verbindung aus Paris und Brüssel zurückzuführen ist. Dem Deutschlandtrend entsprechend, hat auch das Besucheraufkommen aus der Schweiz (42.625 / plus 12,2 Prozent) deutlich zugenommen.

Immense Zuwächse erlebte Köln aus der Türkei (plus 34,4 Prozent) und Russland (plus 35,7 Prozent). Mit 3,5 Prozent macht der russische Markt einen beträchtlichen Anteil am ausländischen Gesamtübernachtungsaufkommen aus. Dies schlägt sich auch in den Umsätzen des TaxFree-Shopping nieder, wo sich die Ausgaben russischer Gäste um 22,6 Prozent erhöhten. In Russland, wie auch in den Arabischen Golfstaaten (9.962 / plus 24,9 Prozent), hat das Thema Gesundheitstourismus besondere Bedeutung.

Die Zukunftsmärkte Indien (5.462 Ankünfte) und China (20.875 Ankünfte) heben sich mit 11,4 Prozent und 27,5 Prozent Steigerung ab. Im indischen Markt engagiert sich KölnTourismus seit 2006 über den Indien-Pool der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und auch der langjährige Markteinsatz in China zeigt Wirkung. Als weiterhin nachhaltig erweist sich die Bearbeitung des brasilianischen Marktes, der mit einem Plus von 28,7 Prozent abschließt. Gegenüber 2005, dem Jahr des Confederations Cup in Köln, konnten die Gästeankünfte bis heute verdoppelt werden. KölnTourismus war 2011 im Rahmen einer DZT-Roadshow in mehreren brasilianischen Städten aktiv und hat insbesondere im Hinblick auf die neue Städtepartnerschaft zwischen Köln und Rio de Janeiro die Beziehungen ausgebaut.

Cologne Convention Bureau (CCB)

Im Juni 2011 konnten zum zweiten Mal Ergebnisse der vom CCB initiierten Studie „TagungsBarometer Köln“ vorgestellt werden. Demnach fanden im Jahr 2010 in der Stadt Köln 42.750 Veranstaltungen statt, die von 3,3 Millionen Teilnehmern besucht wurden. Generell hat Köln bei den Veranstaltern stark an Bedeutung gewonnen und ist eine der führenden Tagungsdestinationen Deutschlands. Diese positive Entwicklung wird auch durch die Deutschlandstudie „Meeting- & EventBarometer“ bestätigt, in der die Region Köln-Düsseldorf erstmals den dritten Platz in der Beliebtheit der deutschen Veranstalter, nach Berlin / Potsdam und der Rhein-Main-Region (Frankfurt), belegt. Besonderes Potential bergen die zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen, Hochschulen und Institute in Köln, die Veranstaltungen als elementares Instrument zum Wissenstransfer nutzen. Das CCB hat den Kontaktaufbau zu Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen 2011 verstärkt und setzt auch 2012 einen Schwerpunkt darauf. Gemeinsam mit KölnKongress bemüht sich das CCB um die Akquisation von wissenschaftlichen Kongressen, so konnte im letzten Jahr der Weltkongress der Pathologen im Jahr 2016 für Köln gewonnen werden.

Im internationalen Wettbewerb kooperiert das CCB eng mit dem convention bureau DÜSSELDORF. Die beiden Rheinmetropolen konnten im vergangenen Jahr einen Sieg im Landeswettbewerb Erlebnis.NRW verbuchen. Das dadurch geförderte Projekt  „KÖLNDÜSSELDORF - The Meetropolis“ wurde so 2011 maßgeblich vorangetrieben und startet pünktlich zur IMEX 2012 mit einer neuen Kommunikationskampagne, die sich vor allem auf die internationalen Märkte konzentrieren wird.

Mit 50 Ausstellern und 700 Fachbesuchern war der „10. Kongress- und EventTag Köln“, der gemeinschaftlich durch das CCB, KölnKongress und die IHK organisiert wurde, im Jahr 2011 ein Highlight der Kölner MICE-Branche.

Ausblick 2012: Schwerpunktthema  „Business Destination Cologne“

Nach dem Themenschwerpunkt des letzten Jahres, „Stadt des Wassers“, stellt die KölnTourismus GmbH ihre Marketingaktivitäten 2012 unter das Motto „Business Destination Cologne“. Angelehnt an den Jahresschwerpunkt „Geschäftsreiseziel Deutschland“ der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), hebt KölnTourismus - unter Federführung des Cologne Convention Bureau - die Aktivitäten im Business-Segment heraus. Dazu wurde die sogenannte Cologne BizzBox entwickelt: Sechs Magazine in einer Box informieren über die verschiedenen Facetten Kölns als Business-Destination. Auf der Internetpräsenz conventioncologne.de entstehen umfangreiche Sonderseiten zu diesem Thema, außerdem sind gemeinsame Aktivitäten mit dem German Convention Bureau geplant, unter anderem eine gemeinsame Veranstaltung für die Meeting-Branche in Österreich.

Aktionen und Projekte

Anlässlich der 25-jährigen Städte-Partnerschaft zwischen Köln und Peking hat die Stadt Köln das China-Jahr 2012 ausgerufen. Mit einem breitgefächerten Veranstaltungsprogramm stellt es ein Forum zum Austausch von neuen Impulsen für die künftige Zusammenarbeit dar. Ein Highlight wird das „NRW-Chinafest“ vom 14. bis 16. September sein, das gemeinsam von der NRW-Landesregierung und der Stadt Köln organisiert wird. KölnTourismus greift das China-Jahr 2012 in seinen Marketing-Aktivitäten auf und hat die Stadt Köln bei der Erstellung des Web-Angebots chinajahr-koeln.de unterstützt.

Der Gesundheitspool „Health Cologne“ agiert seit Frühjahr 2009 unter der Federführung von KölnTourismus im Bereich Gesundheitstourismus. Für 2012 konnten erneut zahlreiche Partner aus den Bereichen Kliniken, Hotellerie, Tourismus und gehobenem Einzelhandel gewonnen werden, die sich mit Unterstützung der IHK Köln in den Märkten Russland, Arabische Golfstaaten, USA und Großbritannien engagieren. Auch in diesem Jahr wird wieder die erfolgreiche Broschüre „Health Cologne“ in den Sprachen Russisch, Arabisch und Englisch aufgelegt und auf allen Leitmessen und Roadshows in den Quellmärkten verteilt.

Auf dem deutschen Markt werden die Aktivitäten 2012 mit dem Ausbau der Deutschen Bahn-Kooperation intensiviert. Ein mehrseitiges Köln-Special im Fahrgastmagazin „DB mobil“, das deutschlandweit in allen Zügen auslag, bildete Anfang des Jahres den Auftakt dazu. Über 20.000 Köln-Interessierte nahmen an dem dazugehörigen Gewinnspiel teil, bei dem mehrere Köln-Reisen zu gewinnen waren.

Die Homepage koelntourismus.de verzeichnet eine kontinuierliche Steigerung der Besucher und Klickraten und wird 2012 einen sogenannten Facelift, eine visuelle, inhaltliche und technische Optimierung, erfahren. Der Online-Shop „der-koelnshop.de“ wurde Ende 2011 relauncht und verzeichnet bereits jetzt deutliche Steigerungen der Umsätze. Im Bereich des mobilen Internet wird die App „Köln-Guide“ in einer zweisprachigen Version erscheinen. Seit 2010 ist KölnTourismus im Bereich Web 2.0 bei den führenden Plattformen Facebook, Twitter und YouTube aktiv, dabei nimmt die Follower- und Fangemeinde von „VisitKoeln“ stetig zu. Für 2011 sind gezielte Kampagnen über die sozialen Netzwerke geplant.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht