16.07.2010

17. Internationales Theaterfestival UNIDRAM 2010 im Herbst in Potsdam

17. Internationales Theaterfestival UNIDRAM 2010 im Herbst in Potsdam

Mit dem 17. UNIDRAM Festival werden vom 29. Oktober bis zum 06. November 15 Theater aus acht europäischen Ländern im T-Werk und an anderen Orten in der Schiffbauergasse außergewöhnliche Theaterinszenierungen zeigen.



Mit dem 17. UNIDRAM Festival werden vom 29. Oktober bis zum 06. November 15 Theater aus acht europäischen Ländern im T-Werk und an anderen Orten in der Schiffbauergasse außergewöhnliche Theaterinszenierungen zeigen.



Neben bereits international renommierten Künstlern, wie dem französischen Schauspieler Damien Bouvet, dem post theater oder der holländischen Company Dudapaiva, sind auch in diesem Jahr Gruppen eingeladen, die ihre Produktionen zum ersten Mal in Deutschland zeigen. So präsentiert das Festival junges innovatives Theater, das Grenzen überschreitet, um damit eigenständige künstlerische Konzepte zu realisieren.  



Das inhaltliche Spektrum der eingeladenen Inszenierungen reicht von Formen des Tanz- und Musiktheaters über multimediale Performances und Installationen bis hin zu Schauspiel, Objekt- und Figurentheater. Ein besonderer Höhepunkte des diesjährigen Festivalprogramms ist die Lange Nacht der kurzen Stücke am 02. November. Unter dem Titel „Short Cuts" präsentiert dieser Abend in besonders komprimierter Form die stilistische Vielfalt, der bei UNIDRAM gezeigten Inszenierungen.



Eröffnet wird das Festival am 29. Oktober mit der Inszenierung „salto.lamento" des figuren theaters tübingen, das mit seiner hochpoetischen Verbindung von Musik und Figurentheater gleichzeitig einen thematischen Schwerpunkt des diesjährigen Festivals vorgibt.



Schirmherren des Festivals sind der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Herr Matthias Platzeck und der Oberbürgermeister der Stadt Potsdam, Herr Jann Jakobs.


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht