03.06.2021 bis bis 06.06.2021

Bildstörung 2021 - Straßentheater-Festival Detmold

Veranstalter: KulturTeam der Stadt Detmold

Veranstaltungsort:

Informationen:

Bildstörung 2021 - Straßentheater-Festival Detmold

“Bildstörung” ist der Name des Europäischen Straßentheaterfestivals Detmold, welches 1991 das erste Mal durchgeführt wurde und seit 1992 im zweijährigen Rhythmus mit dem Ziel stattfindet, Kunst und Kultur im öffentlichen Raum für jeden zugänglich zu machen.
Das Festival lockt viele Besucher, Ensembles, Veranstalter und Festivalleiter aus ganz Europa an. Das künstlerische Spektrum des Festivals umfasst Platz- und Parkinszenierungen, Walk-Acts, Animationen und Paraden, kleine bis hin zu technisch aufwändigen Open-Air-Produktionen. Inszenierungen aus den Bereichen der bildenden und darstellenden Kunst, Architektur, Performance und Installation sowie Produktionen aus Sprech- und Tanztheater werden ebenso berücksichtigt wie Stücke aus Musik-, Figuren- und Maskentheater sowie neuem Zirkus.

Die Kulturstadt Detmold hat sich das Ziel gesetzt, das Theater im öffentlichen Raum zu etablieren und weiter zu entwickeln. Das Konzept des Festivals geht über die Präsentation von Produktionen hinaus.

Mit dem Hangar 21 steht interessierten Straßentheater-Ensembles ein Creation Center für Straßen- und Locationtheater zur Verfügung, in dem sie ihre Produktionsphase durchführen können und Projekte erarbeiten oder überarbeiten können. Erstmalig wurde im Jahr 2009 diese Möglichkeit von der niederländischen Locationtheatergruppe “The Lunatics” genutzt, die in Detmold die Produktion “Territoria XL”im Rahmen des Projektes “Faszination Mythos” entwickelten.

Des Weiteren ist der Austausch unter Künstlern ein wichtiger Bestandteil eines jeden Festivals.
Die Konzeption, künstlerische Leitung, Organisation und Durchführung des Festivals erfolgt durch das KulturTeam der Stadt Detmold.

zurück zur Termin-Übersicht