24.01.2013

Stadtfeste, Open-Air-Veranstaltungen - aber sicher! Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen

Veranstaltungsort:
Congresscenter Mannheim
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
Informationen:
Eintritt: 295 Euro zzgl. Mwst.
Anmeldung über: Susanne Grabau
Tel: 0621/4106-8601

Stadtfeste, Open-Air-Veranstaltungen oder Festivals finden in der Regel an Orten oder auf einem Gelände statt, die im “Normalbetrieb” nicht dafür ausgelegt sind. Es werden temporäre Veranstaltungsflächen bzw. Veranstaltungsorte geschaffen, auf denen sich dann für kurze Zeit viele Besucher aufhalten. Damit diese Veranstaltungen ein Erfolg werden, ist es von wesentlicher Bedeutung, dass weder die Besucher noch die Mitwirkenden Gefährdungen ausgesetzt werden. In diesem Seminar werden auf die speziellen Gefahren hingewiesen. Sie müssen analysiert, beschrieben und letztendlich Antworten darauf im Sicherheitskonzept gefunden werden.

Ein solches Konzept ist immer dann zu erstellen, wenn die Veranstaltungen es erfordern als auch bei allen Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Besuchern. Häufig werden nur Teilaspekte, wie der Einsatz von Ordnungsdienst, Sanitätern oder Brandsicherheitswachen, dargestellt. Es müssen jedoch auch Fragen zum Veranstaltungsort, dem Publikum, dem Programm und der Veranstaltungskonzeption, dem Marketing, der Technik, An- und Abfahrt, etc. beantwortet werden. Die speziellen Anforderungen sind in der Regel von der konkreten Versammlungsstätte (bei Open-Air-Veranstaltungen auch vom Gelände, Zufahrt und Wetter) und dem Grad der Gefährdung für die Besucher und Mitarbeiter abhängig. Wie wichtig es ist, sich im Vorfeld mit allen möglichen Gefährdungen im Vorfeld einer Veranstaltung auseinanderzusetzen, haben die Ereignisse bei der Love-Parade in Duisburg gezeigt.

Während des Seminars werden folgende Themen behandelt:

  • Wann muss ein Sicherheitskonzept erstellt werden?
  • Verantwortliche Personen (Verantwortlicher für Veranstaltungstechnik, Betreiber, Veranstalter, Sachkundige Aufsichtsperson)
  • Gefährdungen in Versammlungsstätten und bei Open-Air-Veranstaltungen
  • Wie und wer ermittelt diese Gefährdungen?
  • Eignung der Versammlungsstätte für bestimmte Veranstaltungen
  • Spannungsfeld von Veranstaltungskonzeption und Veranstaltungsgelände
  • Berechnung der höchstzulässigen Besucherzahl (Fläche, Rettungswege)
  • Kriterien für die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes
  • Einsatz von Ordnungsdiensten, Brandsicherheitswachen und Sanitätsdienst, etc.
  • Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden, wie Polizei, Feuerwehr, etc.

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Führungskräfte, die für die Durchführung von Veranstaltungen zuständig sind, sowie Mitarbeiter in Ordnungsbehörden

Angebote zu diesem Event:

D-68161 Mannheim
IECA - Internationale Event- & Congress-Akademie
Details Website Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht