Jana Korb - Luftartistik, Straßentheater, Narrativer Zirkus

Jana Korb - Luftartistik,
Straßentheater, Narrativer Zirkus

Jana Korb kreiert Aerial Theater, Narrativen Zirkus und Performances für den öffentlichen Raum. Dabei sucht sie eine interdisziplinäre Überschreitung traditioneller Grenzziehungen: Bewegungstheater wird mit Zeitgenössischem Zirkus kombiniert, Tanztheater mit Trapezkunst, Performance mit Akrobatik. So entstehen verdichtete, tiefe und berührende Bühnenstücke, bei denen Artistik ein tänzerisches Element der Erzählung ist, Luftartistik die Sprache.


Bilder 11

Videos 3


Kontaktdaten

  • (+49) 0178 5938935
  • (+49) 0157 85955661

Ansprechpartner

  • Jana Korb
  • (+49) 0178 5938935
  • Lena Fritschle
  • (+49) 0157 85955661

Firmeninfos

Freie Mitarbeiter: 2

Angebote

• Luftartistik - Solo
Das Trapez scheint zunächst ein begrenzter Raum zu sein umgeben von fünf Kubikmetern Luft. Gerade darin sieht Jana Korb ungeahnte Möglichkeiten für Ausdruck, Bewegung, Spiel. Durch die Erfahrung der Schwerkraft und die Erforschung von Reibung, Haftung und Schwung versucht sie auf immer wieder neue Art und Weise den Raum “Trapez” zu transzendieren.

• Milonga del Angel - Solo-Trapez-Show
Tango Ballett am Trapez mit Musik von Astor Piazolla. Elegant und verspielt, kraftvoll und geschmeidig entführt Jana Korb ihr Publikum in die geheimnisvolle Welt des Milonga del Angel: Sie choreographiert zarte Bewegungen und schwungvollen Tanz ausdrucksstark auf diese Musik! Weiteres Repertoire: Ambient, Klassik oder nach Ihren Wünschen!
Trapezshow (7 min.), Fixtrapez in mind. 5,50m Höhe an zwei Hängepunkten (je 20kN)

• Frau Vladusch - Trapez – Tanz – Theater
Mit Alltagsbildern und viel Liebe zu kleinen Details erzählt Jana Korb unter der Regie von Erica Ruhl eine sehr persönliche Geschichte. Ins Groteske auseinandergenommene Alltags-Bewegungen werden als tänzerische Elemente eingesetzt – auf der Erde und am Trapez. Artistische Tricks zerfließen zu einer Körpersprache, die den Schmerz sichtbar macht – und dennoch zum Lächeln zwingt. So entsteht eine Geschichte über die Schönheit alltäglicher Bewegungen, über fliegende Träume und die Erinnerungsarbeit einer alten Frau.
Straßentheater (ca. 30 min.), 3 Fixtrapeze an freistehendem Trapezgerüst

• Lady L'Aire
Elegant und verspielt, kraftvoll und geschmeidig tanzt Lady L'Aire am Aerial Tissue.
Zarte Bewegungen und schwungvolle Elemente sind ausdrucksstark auf geheimnisvolle Cello-Musik choreographiert. Je nach ästhetischer Anforderung in weiß, rot oder schwarz!
Vertikal-Tuch-Show (ca. 7 min), Tuch in mind. 6m Höhe (besser 7m) an einem Hängepunkt (á 20kN), Grundfläche mind. 3m x 3m

• Aerial Aria - Solo Trapez Tanz
Zur wunderbaren Arie “Pie Jesu” aus Webbers Requiem. Wie nicht von dieser Welt schwebt Jana Korb in ihrem marienblauen Kleid über dem Publikum. Gefühlvoll tanzt sie zu Webbers schwerelosen Tönen und zieht uns alle in einen jenseitigen Bann!
Solo-Trapez-Show (ca. 7 min), Trapez in mind. 5m Höhe an zwei Hängepunkten (á 20kN), Grundfläche mind. 2m x 3m


Ausstattung

• Hängepunkte für Trapez
Höhe: mind. 4,50m (für Duo mind.6m)
Abstand: ungefähr 70cm
Belastung: 20kN* pro Hängepunkt
*) bei Unklarheiten fragen Sie mich bitte direkt!
Für das Trapez sind zwei Hängepunkte nötig – in abgewandelter Form sind die Solo-Trapez-Nummern auch an einem Hängepunkt spielbar. Um das gesamte Trapez herum muss der Luftraum frei bleiben (ca. 2m) sowie unter dem Trapez eine ebene (!) Fläche von ca. 3m x 4m. Für Open-Air Veranstaltungen sind viele Varianten möglich, nach Absprache z. B. an einem Trapezgerüst oder Kran …

• Musik
CD-Player

• Licht
Das Trapez sollte in seiner ganzen Länge bis ca. 2m unter der Stange beleuchtet sein. Ideal sind zwei Lichter von vorne oben, zwei von vorne frontal, und zwei Streiflichter von der Seite unten. Für “Mimikri” bevorzugterweise die Farben blau, weiß und orange, auf keinen Fall rot und grün.

• Sicherheit
Eine Matte (Weichbodenmatte) in den Maßen 2m x 3m x 40cm. Diese kann vom Veranstalter gestellt oder auch mitgebracht werden. In besonderen Situationen oder großen Höhen wird mit einer Longe (Sicherheitsleine) gearbeitet.


Referenzen

Pflasterspektakel, Linz • Body Art Festival, Jena • Nacht der Sinne, Groß-Gerau • Sommerfest Troisdorf • Spektakel im Kurpark, Bad Salzdetfurt •Divadelni Flora Festival, Olomouc/CZ • Theatre Alfred ve Dvore, Praha • Letni Letna Festival, Prag • Mimo Leto Festival, Jihlava/CZ • Blauer Mittwoch, Frankfurt a.d.Oder • Stadtfest Wien • II. Mitteleuropäisches Theater-Zirkus-Treffen, Wroclaw • Sail Amsterdam • Mental Circus Festival, Berlin • Stubnitz, Rostock und Amsterdam • Women's Day, Istanbul • Bogazici Üniversitesi, Istanbul • Sommer auf den Magellan Terrassen, Hamburg • Aqua Magica, Bad Oyenhausen • Kulturnacht Schneverdingen • Fire and Drums, Jena • Deutsch-Tschechisches Gauklertreffen Waldmünchen • Aleje Festival Mähren, CZ • BLO-Land-Festival, Berlin • Kleinkunstfest Graal-Müritz • International Theater Festival of European Regions Hradec Kralove, CZ • Kulturelle Landpartie, Wendland • ZeltMusikFestival, Freiburg • Attension, Lärz • One Man Show Festival Trencin, SK • Schlingensiefs Wahlkampfzirkus, Berlin • Chance 2000, Berlin • Circus Charivari, Berlin • SoFa Variete, Berlin • Theaterball, Mesto Martin/SK • Sterne des Variete, Bad Kreuznach • Marineball, Bremerhaven • 125 Jahrfeier TU-Berlin • Chamäleon Variete, Berlin • ZirCouplet, Berlin • Circus Althoff • Divadlo Klub Mlejn, Praha • Showtech, Berlin • Wasserwerk, Berlin • Obecny Dum, Praha • Filmpark Babelsberg • Kino Kosmos Berlin • Tropical Islands, Brandenburg • Zoo Hannover


Themenspecials

mehr anzeigen

Besonderes

“Der heiße Tip der Szene!”
Mitteldeutscher Rundfunk

“Luftartistin Jana Korb entführte das Publikum während drei unterschiedlichen Vorstellungen in die Welt der Freiluft-Trapez und Tuchartistik, gepaart mit spektakulärer Feuerkunst und klassischer Musik. Die Symbiose aus Feuer und Artistik begeisterte.”
Rhein-Sieg-Anzeiger

“Geboten wurde beste Unterhaltung!”
Extra-Blatt Troisdorf

“Schon lange vor dem Start der Feuer- und Akrobatikschau umsäumte ein dichter Ring von Zuschauern den Sandböhlplatz, über dem im Verlauf des ebenso faszinierenden wie atemberaubenden Schauspiels machens “Ah” und “Oh” verhallte.”
Groß Gerauer Echo


Rubriken


0 Bewertungen