white grand piano isolated on gray background

Interaktives Entertainment mit Mister Piano: Innovative Showkonzepte rund ums Klavier

| gesponserter Beitrag |

Es ist eins der ältesten und beliebtesten Instrumente überhaupt – jeder kennt und jeder mag es. Und trotzdem würde ich jetzt eine Wette eingehen: Die Neuheiten, die ich für meinen aktuellen Blogartikel über interaktives Entertainment und Showkonzepte rund um das beliebte Tasteninstrument bestaunen durfte, kennen Sie wahrscheinlich noch nicht. Wetten? Denn man übertreibt nicht, wenn man behauptet, dass Dennis Volk, besser bekannt als „Mister Piano“ oder „Deutschlands verrücktester Tastenturner“, das Piano immer wieder komplett neu erfindet.

Treppe als begehbares Klavier

Interaktives Entertainment pur: Das begehbare Klavier

Interaktives Entertainment pur: Das begehbare Klavier

Ob es ein rollendes Klavier ist, mit dem der Pianist durch das Publikum fährt oder das überdimensionale Fußbodenklavier „Walking Piano“ mit Millionen Views auf Youtube – über die kreativen Ideen von Dennis Volk haben wir ja schon einiges erzählt. Pünktlich zum Beethoven-Jahr 2020 liegt der Fokus von„Mister Piano“ auf den Werken des deutschen Komponisten: Gäste, Kollegen oder Mitarbeiter können gemeinsam „Für Elise“ oder die berühmte 9. Sinfonie erspielen. Ganz neu im Portfolio für interaktives Entertainment: Das begehbare Piano muss nicht mehr flach auf dem Boden liegen. Mit den „Walking Piano Stairs“ können neuerdings sogar Treppen in Szene gesetzt werden! Eine spezielle Sensortechnik macht es möglich, dass sich die Stufen in Tasten verwandeln – und durch die Bewegung der Besucher Stücke in unterschiedlicher Geschwindigkeit spielen. „Das Schöne daran ist, dass die Location dabei zum Star wird. Es braucht kein weiteres Entertainment, weil die Treppe unabhängig vom Programm einfach immer funktioniert“, erklärt Dennis Volk.

Interaktives Entertainment mit neuen Technologien und künstliche Intelligenz

Aber „Mister Piano“ erfindet das Klavier nicht nur stetig neu, sondern schafft es, dass sein Lieblingsinstrument durch moderne digitale Technologien oder Themen wie Künstliche Intelligenz mit der Zeit geht, nie langweilig wird und immer ein geeignetes Objekt für interaktives Entertainment bleibt: Ein selbstspielendes Klavier, das wie von Geisterhand die Tasten bewegt, reagiert auf das, was in der Umgebung passiert. Ein Gast im Abba T-Shirt nähert sich? Das smarte Piano reagiert mit einem Song der schwedischen Pop-Band. Ein Kinderwagen wird vorbeigeschoben? Jetzt ertönt ein Schlaflied für Kinder! Ich möchte natürlich unbedingt wissen, wie das möglich ist! „Das ist ein Geheimnis“, sagt Dennis Volk und lacht. Schade, aber ein Magier verrät ja auch nicht seine Tricks – und irgendwie erinnert mich das fast an Zauberei.

Hologramm-Klavierkonzert

Das Bodenklavier lässt sich auch mit den Händen spielen!

Das Bodenklavier lässt sich auch mit den Händen spielen!

Magisch ist auch das Hologramm-Konzert, bei dem eine virtuelle lebensgroße Tastatur mit zwei Händen mitten im Raum „schwebt“. Eine beeindruckende Show, die zwar die Möglichkeiten moderner Technologien für interaktives Entertainment ausschöpft, aber immer noch mit wunderbarer klassischer Musik begeistert. Mit Sicherheit ein Publikumsmagnet zum Beispiel auf der Messe. Denn der Effekt ist riesig, der Aufwand minimal. „Mehr als eine Steckdose braucht man dafür nicht“, erklärt Dennis Volk. Eine ganz andere Technik nutzt der Tasten-Experte in seiner neuen Laser-Show „Beyond Beethoven“: Ganz klassisch spielt dort zunächst ein Pianist im Smoking ein Stück – umrahmt vom warmen Licht eines Kronleuchters. Doch plötzlich schießen Laserstrahlen aus dem Leuchter, der Pianist springt auf den Flügel und drückt nicht mehr die Tasten, sondern musiziert über das Zupfen an den Lichtstrahlen! Rockig, futuristisch und mitreißend – und mit Sicherheit das Highlight eines jeden Abends. Und, haben Sie so etwas schon einmal gesehen? Und ich würde glatt noch eine weitere Wette eingehen. Wenn ich Dennis Volk das nächste Mal treffe, wird er wieder nur so übersprudeln vor kreativen Ideen rund um sein Lieblingsinstrument. Wetten?

 

Hier gibt es den Kontakt.