navigation
Stand: 01.03.2012

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundlagen

1. Veröffentlichungen, Anzeigenschaltungen oder sonstige Leistungen der memo-media Verlags-GmbH - im Folgenden Verlag genannt - gleich in welchen Medien oder auf welchen Datenträgern - erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

2. Allgemeine Geschäftsbedingungen und formularmäßige Einkaufsbedingungen des Auftraggebers/Bestellers/Abonnenten - im Folgenden Kunde genannt - werden nicht anerkannt, und zwar auch dann nicht, wenn ihrer Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

3. Der Kunde versichert, dass die dem Verlag übermittelten Bilder, Logos und/oder Marken frei von Rechten Dritter sind respektive der Kunde zur Nutzung der übermittelten Daten berechtigt ist. Soweit Dritte wegen der Nutzung von Bildern, Logos, Marken, die der Kunde dem Verlag übermittelt hat, gegenüber dem Verlag Rechte geltend machen, ist der Kunde verpflichtet, den Verlag aktiv bei der Abwehr der Ansprüche zu unterstützen sowie den Verlag von allen damit verbundenen Kosten freizustellen.

4. Der Verlag gewährleistet den vertraulichen Umgang der ihm vom Kunden mitgeteilten Daten. Die Speicherung und Verarbeitung der Daten erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Die mitgeteilten Daten des Kunden werden durch den Verlag grundsätzlich nur selbst oder durch verbundene Unternehmen (analog §§ 15 ff. AktG) zum Zwecke der Kundenpflege und der Kundenverwaltung verwendet und soweit es zur Durchführung der vertraglichen Leistungen erforderlich oder anderweitig gesetzlich erlaubt ist. Darüber hinaus werden einzelne personenbezogene Daten an Dritte übermittelt, soweit dies für die Ausführung der vertraglichen Leistungen erforderlich ist oder wenn Kontaktdaten (Firma, Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) im Wege der vereinbarten Nutzung veröffentlicht werden. Der Kunde stimmt der Speicherung und Verarbeitung ausdrücklich zu. Der Verlag bewahrt die Daten nur so lange auf, wie dies durch die Natur des Vertrages und der Dienstleistung sachlich oder gesetzlich geboten ist. Der Kunde hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung der gespeicherten Daten. Nicht erfasst wird dabei die Löschung der Listung in Suchmaschinen. Insoweit kann der Verlag eine umgehende Löschung nicht zusichern.

5. Soweit der Kunde Kaufmann ist, wird als Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand Köln vereinbart. Es gilt deutsches Recht. Das UN-Übereinkommen für Verträge im internationalen Warenkauf findet keine Anwendung.

§ 2 Vertragsgegenstand und Nutzung

1. Der Verlag erstellt ein Anbieterverzeichnis für den Veranstaltungs-, Medien- und Marketingeinsatz. Vertragsgegenstand kann dabei die Lieferung des Verzeichnisses, das Abonnement des Magazins "showcases" sowie die Veröffentlichung von Adresseinträgen, gestalteten Anzeigen, Anbieterprofilen etc. - im Folgenden Anzeigen genannt - innerhalb dieses Verzeichnisses und in allen sonstigen vom Verlag angebotenen Medien (Anbieterverzeichnis, Magazin und Internetpräsenz) sein.

2. Das Anbieterverzeichnis - in Form der Produkte memo-media.de und Eventbranchenbuch memo-media - erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der enthaltenen Daten über den jeweiligen Redaktionsschluss hinaus. Änderungen der Auflage und des äußeren oder redaktionellen Erscheinungsbildes des Anbieterverzeichnisses behält sich der Verlag vor.

3. Dem Kunden wird die Nutzung der im Eventbranchenbuch memo-media (Druck-Erzeugnis) oder/und im Internetverzeichnis memo-media.de enthaltenen Daten zu eigenen Zwecken gestattet. Die auch ansatzweise Vervielfältigung von Daten und ihre Weitergabe bzw. Überlassung an Dritte durch den Kunden zu gewerblichen Zwecken und insbesondere zur gewerblichen Adressverwertung oder zur Vorbereitung und Herstellung elektronischer oder gedruckter Verzeichnisse ist ausdrücklich untersagt, soweit nicht die Vervielfältigung für den bestimmungsgemäßen Gebrauch zwingend notwendig ist.

§ 3 Aufträge und Abwicklung

1. Der Kunde, der Verbraucher ist, hat das Recht, seine Willenserklärung innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen. Dabei muss der Widerruf keine Begründung enthalten und kann entweder in Textform oder in der Zurücksendung der Sache erfolgen. Die Frist beginnt mit Vertragsschluss oder bei Bestellung des Eventbranchenbuchs mit Erhalt des Buchs. Zur Fristwahrung genügt das rechtzeitige Versenden. Dieses Widerrufsrecht besteht im Falle des Abonnements von "showcases" nur, wenn der Vertrag telefonisch abgeschlossen wurde.

2. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogenen Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

3. Für alle anderen Kunden ist der Auftrag - im Folgenden die Bestellung des Druck-Erzeugnisses, Abonnements, des Internet-Accounts oder die Schaltung von Anzeigen - mit dem Eingang des Auftrages bei dem Verlag verbindlich und unwiderruflich, wenn nicht dem Verlag vor oder mit dem Eingang des Auftrages ein Widerruf zugeht. Für den Verlag wird der Auftrag bindend, wenn er mit einer schriftlichen Auftragsbestätigung, Rechnung oder der Zusendung der Ware an den Kunden angenommen wird. Die gesetzlichen Rücktrittsrechte bleiben davon unberührt.

4. Der Verlag behält sich vor, Aufträge wegen des Inhaltes, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen Grundsätzen des Verlages abzulehnen. Der Ausschluss von Mitbewerbern ist nicht möglich und wird nicht zugesichert.

5. Nach Abschluss des Vertrages ist ein Wechsel in der Person des Kunden nur mit Zustimmung des Verlages möglich. Bei einem unberechtigten Wechsel ist der Verlag berechtigt, von dem Vertrag ohne Verpflichtung zu Schadens- und Aufwendungsersatz zurückzutreten. Gleiches gilt, wenn der Verlag von einer Zwangsvollstreckung gegen den Kunden erfährt und die Durchsetzung der Leistung des Verlages gefährdet ist.

6. Für die rechtzeitige und einwandfreie Lieferung von reprofähigen Vorlagen auf Film, digitalem Datenträger oder online - im Folgenden Anzeigenunterlagen genannt - an den Verlag zum jeweiligen Anzeigenschluss ist der Kunde verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Anzeigenunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Liefert der Kunde die angeforderten Unterlagen nicht oder nicht rechtzeitig zum jeweiligen Anzeigenschluss, so wird der von ihm bestellte Anzeigenraum mit den entsprechenden Mindestangaben versehen und vom Verlag gestaltet; seine Zahlungspflicht bleibt im vertraglichen Umfang bestehen.

7. Der Abdruck eines redaktionellen (kostenfreien) Adresseintrages unter einem Stichwort ist eine freiwillige Leistung des Verlages, auf die kein Rechtsanspruch besteht.

8. Der Verlag gewährleistet die übliche Druckqualität bzw. Abbildungsqualität für Internet im Rahmen der durch die Anzeigenunterlagen gegebenen Möglichkeiten. Abweichungen im Farbton behält sich der Verlag vor, soweit diese in den technischen Besonderheiten des Mediums typischerweise begründet sind, in denen der Auftrag des Kunden veröffentlicht wird.

9. Gewünschte Textänderungen, Korrekturen oder korrigierte Korrekturabzüge müssen vom Kunden schriftlich, per Fax oder per E-Mail dem Verlag übermittelt werden. Bei telefonisch durchgegebenen Änderungen trägt der Kunde das Risiko eines Übermittlungsfehlers. Gibt der Kunde den Korrekturabzug nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen - gerechnet vom Datum der Versendung an den Kunden durch den Verlag - zurück, so gilt die Genehmigung als erteilt, wenn der Verlag den Kunden auf diese Bedeutung seines Verhaltens hingewiesen hat.

10. Für die Wiedergabe von Anzeigen/Einträgen gilt die regionale Sortierung der Anbieter nach PLZ - innerhalb dieser gilt die alphabetische Ordnung -, soweit nicht umbruchtechnische Gründe dem entgegenstehen. Ist die aufgegebene Anzeige/Eintrag oder Text auf dem bestellten Raum nicht unterzubringen, verpflichtet sich der Verlag, den Kunden darauf hinzuweisen und ihn aufzufordern, den Auftrag zu ändern. Erfolgt nicht innerhalb von 14 Tagen eine Änderung des Auftrags, so ist der Verlag berechtigt, den in Anspruch genommenen Raum (tatsächliche Abdruckhöhe) dem Kunden in Rechnung zu stellen. Mehrspaltige Anzeigen können in der Print-Ausgabe nur in Stichwortnähe der betreffenden Gruppe/Rubrik bzw. aus umbruchtechnischen Gründen auf der Seite davor oder danach platziert werden.

11. Die Kosten für die Gestaltung von Anzeigen - bei der Anlieferung reprofähiger Unterlagen durch den Kunden - sind entsprechend den Angaben in der jeweils aktuellen Anzeigenpreisliste zu entrichten. Darüber hinaus hat der Kunde alle Kosten für durch ihn veranlasste gewünschte nachträgliche oder erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen zu tragen.

12. Ist die in Auftrag gegebene Anzeige ganz oder teilweise nicht aufgenommen oder inhaltlich verändert, so hat der Kunde Anspruch auf teilweisen oder vollständigen Erlass des Entgeltes für diese Anzeige. Alle weitergehenden Ansprüche - z.B. auf Neudruck oder auf Einfügen bzw. Versendung von Berichtigungsnachträgen - sind grundsätzlich ausgeschlossen. Werden mehrere Anzeigen bestellt und entstehen Fehler bei einer Anzeige, so ist der Kunde nicht berechtigt, die Zahlung einer anderen kostenpflichtigen Anzeige, die korrekt ausgeführt ist, zu verweigern, soweit er Kaufmann ist. Beanstandungen offensichtlicher Mängel werden nur berücksichtigt, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Erscheinen der Druckschrift unmittelbar dem Verlag gegenüber erhoben werden.

13. Das Druckerzeugnis memo-media erscheint jeweils im vierten Quartal des Kalenderjahres. Eine Überschreitung des Termins ist bis in die vierte Woche des ersten Quartals des Kalenderjahres möglich. Weiterhin behält sich der Verlag vor, entsprechend seiner Kalkulation den Erscheinungszeitpunkt neu festzusetzen. Das Minimum für das Auftragsvolumen von memo-media liegt bei 125.000 ? . Sollte dieses Auftragsvolumen nicht erreicht werden, ist der Verlag zur Erstellung des Verzeichnisses nicht verpflichtet. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich benachrichtigt, eingegangene Druckunterlagen werden unverzüglich zurückgesandt und bereits bezahlte Rechnungen werden unverzüglich zurückerstattet.

14. Anzeigenunterlagen werden nur auf besonderen Wunsch an den Kunden zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Erscheinen der Publikation bzw. Veröffentlichung im Internet.

15. Der Versand des Verzeichnisses oder die Rücksendung von Anzeigenunterlagen erfolgt grundsätzlich auf Gefahr des Kunden. Eine Haftung entfällt auch dann, wenn der Verlag den Transport selbst vornimmt, es sei denn, die Beschädigung oder der Verlust des Liefergegenstandes beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verlages.

§ 4 Besondere Bestimmungen Internetprodukte

1. Die Laufzeit des Schnupper-Abos für den Zugang auf die Internet-Datenbank memo-media.de beträgt drei Monate ab Freischaltung eines Nutzernamens und Passwortes für den Nutzer/Abonnenten durch den Verlag. Erfolgt bis zwei Wochen vor Laufzeitende keine schriftliche Kündigung per Post, E-Mail oder Fax, wandelt sich der Schnupper-Zugang automatisch in den Profi-Recherchezugang zur Jahresgebühr von 49,90 Euro um. Die Gebühr ist jeweils zu Beginn der Laufzeit fällig. Das Jahresabo kann nur schriftlich per Post, Fax oder E-Mail gekündigt werden.

2. Die Freischaltung der Anzeigen (Internet) erfolgt zwei Wochen nach Auftragserteilung. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung gilt als Beginn der Laufzeit. Verschiebungen der Einschaltung aus technischen oder anderen Ursachen um 14 Tage behält sich der Verlag vor. Die Mindestschaltdauer beträgt 1 Jahr. Sollte bis vier Wochen zum Laufzeitende keine Kündigung erfolgen, so verlängert sich die Freischaltung um ein weiteres Jahr stillschweigend.

3. Zu jeder Zeit sind Änderungen des Textes im Adresseintrag, der Kundenprofilseite(n), in der Anzeige oder sonstigen Produkten möglich. Diese Änderungen sind kostenpflichtig, soweit sie nicht unter den im Preis eingeschlossenen Support fallen (Adressänderung, Motivwechsel/Bilderaustausch oder Textergänzung aufgrund Angebotserweiterung - soweit der im Auftrag bestellte Anzeigenraum nicht überschritten wird). Für die Kosten der Änderung gelten die jeweiligen Preislisten. Die Freischaltung der Änderungen erfolgt wöchentlich.

4. Durch höhere Gewalt, Aufruhr und unverschuldete Betriebsstörungen, z.B. Serverausfall, begründete zeitweilige Unterbrechung der Anzeigenveröffentlichung entbinden nicht vom Vertrag. In solchen Fällen verlängert sich die vereinbarte Abnahmezeit entsprechend.

§ 5 Gewährleistung und Haftung

1. Die Haftung des Verlages, der gesetzlichen Vertreter und der Erfüllungsgehilfen des Verlages gegenüber dem Kunden wird, gleich aus welchem Rechtsgrund, beschränkt auf Fälle des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Fälle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für den Fall der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

2. Die Verantwortung für die Richtigkeit der in den Produkten - im Einzelnen Eventbranchenbuch memo-media, memo-media.de und Zeitschrift "showcases" - veröffentlichten Inhalte, für deren Rechtmäßigkeit, deren Schicklichkeit oder für die Erfüllung von Urheberrechtsbestimmungen trägt insoweit der Kunde, als er die Inhalte dem Verlag zur Verfügung gestellt hat. Der Verlag haftet nur in dem Fall, dass er den Inhalt der Anzeigen selbst ausgewählt oder verändert hat. Sollte der Verlag sich, durch einen Verstoß des Kunden gegen seine Verantwortlichkeit, Schadensersatzansprüchen Dritter ausgesetzt sehen, so ist der Kunde dem Verlag zur Freistellung verpflichtet. Insoweit wird auf die Regelung in § 1 Nr. 3 der AGB Bezug genommen.

3. Der Verlag übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verlag, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

4. ie Produkte enthalten Links und sonstige Verweise zu externen Webseiten und Angeboten Dritter, auf deren Inhalte der Verlag keinen Einfluss hat. Deshalb übernimmt für diese fremden Inhalte der Verlag auch keine Gewähr. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung sorgfältig auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

5. Alle innerhalb der Produkte genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. Das Copyright für veröffentlichte, von dem Verlag selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Verlag. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Verlages nicht gestattet. Lizenzrechte können nur nach Absprache eingeräumt werden.

§ 6 Zahlungsbedingungen

1. Die Rechnungsstellung erfolgt spätestens 14 Tage nach Auftragserteilung. Der Rechnungsbetrag ist spätestens 14 Tage nach Rechnungsstellung zu zahlen. Alle Zahlungen sind nur an den Verlag zu richten. Erfolgt innerhalb der Frist keine Zahlung, so ist der Verlag berechtigt, für jede Mahnung eine Gebühr von 5 ? zu erheben. Darüber hinaus können Kosten für die Hinzuziehung eines Rechtsbeistands entstehen, die der Kunde ebenfalls zu tragen hat. Die Anmeldung bei memo-media.de erfolgt kostenlos. Werden Angebote der Sonderkonditionen genutzt, entsteht ein Vertrag mit den jeweiligen Anbietern. memo-media kann nicht für das Zustandekommen und die Erfüllung des Vertrages zur Verantwortung gezogen werden.

Showcases